Stadtmeister! Favorit MTV Wolfenbüttel marschiert zum Titel

6. Januar 2018 von
Verdienter Titelträger 2018: MTV Wolfenbüttel. Fotos: Florian Eyermann

Wolfenbüttel. Der Landesligaprimus MTV Wolfenbüttel war beim Wolters Cup 2018 das Maß aller Dinge in der Lessingstadt. Im Finale siegte die Mannschaft von Trainer Michael Nietz 3:0 gegen den MTV Salzdahlum. 


Anzeige

Der Favorit setzt sich durch

Insgesamt 257 Tore fielen an drei ereignisreichen Tagen in der Sporthalle an der Ravensberger Straße. So kamen nicht nur die zahlreichen Zuschauer wieder einmal voll auf ihre Kosten. Auch die Mannschaften zeigten im Rennen um den Pokal hochklassigen Budenzauber.

Von Beginn an dominierte der Männer-Turn-Verein das Event und wurde am Ende verdienter Sieger beim Wolters Cup 2018. Alleine Niklas Kühle (11), Johannes Patz (10) und Joscha Plünnecke (10) brachten es auf zusammen 31 Tore für die Blau-Roten, die nach 2016 wieder einmal den Titel gewinnen konnten. Schon in der Gruppenphase des Finaltages zeigte der MTV seine Ambitionen, schlug Titelverteidiger BV Germania Wolfenbüttel mit 5:0, im Halbfinale dann die 2. Mannschaft der Germania mit 5:2.

Ebenfalls treffsicher zeigte sich der MTV Salzdahlum. Niklas Wittchen und Jonas Armbrecht erzielten je 11 Treffer für den Bezirksligisten, der zurecht das Finale erreicht, am Ende aber chancenlos blieb und 0:3 unterlag. Bester Torwart war nach drei Tagen Felix Brand, der am Donnerstag für seine Sportfreunde Ahlum schier unüberwindbar blieb. Die besten und vor allem lautstärksten Fans hatte der SV Wendessen mitgebracht. Erneut war ein ganzer Block in Rot getaucht und es flog Konfetti bei wichtigen Tore. Im Spiel um Platz 5 unterlag der Harzligist jedoch gegen den SV Fümmelse knapp mit 2:3.

Überraschend früh verabschiedete sich in diesem Jahr der gastgebende BV Germania aus dem Turnier. Am Ende wurde die 1. Herrenmannschaft von Trainer Bert König siebter der Finalrunde, weil ein 3:1-Sieg gegen das Überraschungsteam des Turniers KSC Wolfenbüttel gelang. Da erwischte die 2. Mannschaft schon einen besseren Tag, unterlag im Spiel um Platz 3 im einzigen Neunmeterschießen Arminia Adersheim mit 3:4.

Wolfenbüttels Oberbürgermeister Thomas Pink (Mitte) verschaffte sich wie in jedem Jahr auch diesmal einen persönlichen Eindruck von der Qualität der Kicker in der Lessingstadt. Foto: Eyermann

Spiele und Ergebnisse

12.30 MTV Wolfenbüttel – SV Wendessen 4:0
12.45 BV Germania I – Arminia Adersheim 2:3

13.00 MTV Salzdahlum – SV Fümmelse 3:0
13.15 BV Germania II – KSC Wolfenbüttel 1:0

13.30 MTV Wolfenbüttel – BV Germania I 5:0
13.45 SV Wendessen – Arminia Adersheim 1:1

14.00 MTV Salzdahlum – BV Germania II 1:1
14.15 SV Fümmelse – KSC Wolfenbüttel 2:0

14.30 Arminia Adersheim – MTV Wolfenbüttel 1:3
14.45 SV Wendessen – BV Germania I 1:1

15.00 KSC Wolfenbüttel – MTV Salzdahlum 1:8
15.15 SV Fümmelse – BV Germania I 1:3

Spiel um Platz 7: 15.45 BV Germania I – KSC Wolfenbüttel 3:1

Halbfinale 1: 16.00 MTV Wolfenbüttel – BV Germania II 5:2
Halbfinale 2: 16.15 Adersheim – Salzdahlum 0:1

Spiel um Platz 5: 16.30 SV Wendessen – SV Fümmelse 2:3
Spiel um Platz 3: 16.45 BV Germania II – Arminia Adersheim 3:4 n. Nm. (2:2)

Finale: 17.00 MTV Wolfenbüttel – MTV Salzdahlum 3:0

Mehr lesen

31. Stadtmeisterschaft Wolfenbüttel: Finale Liveticker

http://regionalsport.de/31-stadtmeisterschaft-wolfenbuettel-spieltag-2-liveticker/ 

31. Stadtmeisterschaft Wolfenbüttel: Spieltag 1 – Liveticker

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen