Steeldart: Sahre Stadtmeister trotz Auftaktniederlage

9. August 2016 von
(von links) 3. Platz: Ralph Bothe, 1.Platz: Oliver Sahre, 2. Platz: Steffen Müller; vorne 4. Platz: Sven Herre. Foto: Bernd Prodöhl

Wolfenbüttel. Nach dem Gewinn der Wolfenbütteler Stadtmeisterschaft im Doppel mit Jens Guroll 2016 krönte Oliver Sahre im Okerstadion seine Meistersammlung mit dem Einzeltitel.


Anzeige

Das gut besuchte Turnier in der Heimstätte der Wulferis Fighters wurde dank guter Leistungen beste Eigenwerbung für den Dartsport. Turnierleiter Ralph Bothe bemängelte allerdings das „Desinteresse einiger Wolfenbütteler Steeldartvereine und deren Spieler, sich im direkten Vergleich zu messen. Kurz vor der Saison hätten weitaus mehr Darter die Chance nutzen und ihr Können noch einmal überprüfen können“, so Bothe

Nachdem Oliver Sahre die Gruppenphase ungeschlagen absolviert hatte, musste er im ersten Spiel der Doppel-K.o.-Runde gleich eine Niederlage gegen Steffen Müller einstecken, der ihn damit in die Verliererrunde schickte. Müller erreichte ungeschlagen das Finale. Dabei verwehrte er mit seinem Sieg im Halbfinale auch dem Abteilungsleiter der Darter im ESV und Organisator der Stadtmeisterschaften, Ralph Bothe, ein Weiterkommen. Bothe traf in der Verliererrunde auf Sahre, schied gegen den Bundesligaspieler des DC Bulldogs aus der Lessingstadt allerdings aus.

Oliver Sahre und Steffen Müller lieferten sich im Anschluss ein hochklassiges Finale. Aus der Verliererrunde kommend, musste Sahre zweimal gegen Müller gewinnen. Dies gelang auf eindrucksvolle Weise: Oliver Sahre wurde Stadtmeister 2016 vor Steffen Müller. Auf dem dritten Platz landete Ralph Bothe vor dem Titelverteidiger Sven Herre. In Kürze soll nun auch die 4. Auflage der jährlichen Wulferis Open nachgeholt werden, die am 13. August stattfinden, wegen Terminüberschneidungen aber verschoben werden musste. Ein neuer Termin wird in Kürze bekanntgegeben.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen