Suilman-Debüt bringt dem MTV einen Punktgewinn in Springe

22. Oktober 2017 von
Youngster David Suilmann überzeugte bei seinem Debüt und half beim Punktgewinn in Springe. Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Anzeige

Springe/Braunschweig. Die Drittliga-Handballer des MTV sorgen weiter für Furore! Von ihrem Auswärtstrip zu den Handballfreunden Springe brachte das Team von Volker Mudrow einen hart erkämpften Punkt mit. Trotz zeitweise hohen Rückstandes gelang am Ende ein 26:26 (15:11). Daran war auch ein A-Jugendlicher nicht ganz unbeteiligt. 


Anzeige

Suilman mit Traum-Debüt

David Suilmann rutschte vor dem Spiel für den verletzten Ariel Panzer ins Team. Für den erst 18 Jahre jungen Torhüter war es die Premiere zwischen den Pfosten in der 3. Liga. Kurz vor dem Seitenwechsel warf Trainer Mudrow das Juwel ins kalte Wasser. Suilmann rechtfertigte das in ihn gesetzte Vertrauen und brachte die Gegenspieler mit seinen Paraden zur Verzweiflung. „Sensationell“, lobte Mudrow später, „genau das sind die Geschichten, die unser Team auszeichnen!“

Zunächst hatten die Braunschweiger große Probleme gegen den 2007er Weltmeister Sebastian Preiß und sein Team. In der Defensive passte nicht alles zusammen, vorne fehlte es an Genauigkeit. So führte Springe vier Minuten vor der Pause schon mit 14:7. Lars Körner und Philipp Krause brachten die Gäste vor dem Seitenwechsel noch einmal bis auf vier Treffer heran (15:11). Es machte Mut für den 2. Abschnitt. 

Volker Mudrow fand wohl die richtigen Worte in der Kabine: Auf einmal lief es besser. Suilmann hielt hinten mit einer gewissen Unbekümmertheit die Bälle und seine Vorderleute fanden ihre Kompaktheit, die sie in den bisherigen Spielen ausgezeichnet hatte. Bis zum Ende blieben die Braunschweiger so mit Leidenschaft dran. Die Schlussphase geriet zum Nervenkrimi. Ivan Kucharik fiel dann recht unglücklich aus, als er den Finger eines Gegenspielers ins Auge bekam. Springe traf 90 Sekunden vor dem Ende zum 26:25. Nach einer MTV-Auszeit bekamen die Gäste tatsächlich noch einmal die Chance aus sieben Metern. Philipp Krause zeigte sich nervenstark und verwandelte zum 26:26-Endstand. 

Durch den Punkt sichert sich der MTV den 6. Platz. Am kommenden Samstag (19.30) tritt das Team beim VfL Fredenbeck an. 

Zahlen & Fakten

MTV Braunschweig: Wilken, Suilmann, König, Czok (4), Alex (3), Wolters (3), Krause (5), Seekamp, Nikolayzik (1), Körner (3), Giese, Hoffmann (4), Kurachik (3) Trainer: Volker Mudrow

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen