Tabellenführer Ulm lässt Basketball Löwen keine Chance

12. Februar 2017 von
Carlos Medlock umzingelt von Ulmern. Der Braunschweiger Pointguard warf 22 Punkte. Fotos: Reinelt/PresseBlen.de

Braunschweig. Die Basketball Löwen unterlagen am Sonntag dem ungeschlagenen Spitzenreiter ratiopharm Ulm deutlich. Bereits im ersten Viertel stellte der Gast die Weichen auf Sieg und triumphierte am Ende mit 76:100 aus Sicht der Löwen. Carlos Medlock war mit 22 Punkten erfolgreichster Braunschweiger.


Anzeige

Ulmer Trio überragt

Es wurde für die Löwen das erwartet schwere Spiel gegen einen bärenstarken Tabellenführer aus Ulm, der von Beginn an sein ganzes Können zur Schau stellte. Bereits im ersten Viertel war das Team von Thorsten Leibenath auf Betriebstemperatur angekommen und versenkte überragende 80 Prozent seiner Würfe aus dem Feld. Vor allem die sieben Treffer bei neun Versuchen von jenseits der Dreierlinie sorgten nach den ersten zehn Minuten für eine komfortable 31:19-Führung des Spitzenreiters.

Die Löwen fanden kaum ein Mittel gegen die wurfstarken Ulmer, die selbst in hoher Bedrängnis in der Lage waren zu scoren. Erst im dritten Viertel gelang es den Braunschweigern die Intensität in der Defense zu erhöhen und die heißgelaufenen Distanzschützen des Tabellenführers ein wenig in den Griff zu bekommen. So konnte der Abstand zu Beginn der zweiten Hälfte auf neun Punkte verkürzt werden (52:61). Doch die engere Verteidigung am Perimeter sorgte dafür, dass die Gäste beim Rebounding zunehmend die Oberhand gewannen und sich allein im dritten Durchgang sieben Offensivrebounds griffen. Bis zum Schlussviertel war der Vorsprung so wieder auf zwölf Zähler angewachsen (64:76).

Angetrieben von den 2328 Zuschauern in der Volkswagen Halle bäumten sich die Löwen im letzten Abschnitt noch einmal auf und konnten durch Carlton Guyton fünf Minuten vor Ende auf 74:84 stellen. Doch angeführt vom starken Trio Chris Babb, Raymar Morgan und Da`Sean Butler legte der Favorit bis zum Spielende einen 16:2-Lauf hin und sorgte so für den deutlichen 76:100-Endstand aus Löwen-Sicht. „Ich bin zufrieden mit der Leistung in der zweiten Hälfte, aber ich bin überhaupt nicht zufrieden mit unserer defensiven Präsenz in der ersten Halbzeit“, fand Headcoach Frank Menz nach der Partie deutliche Worte. „Wir haben viel zu verhalten gespielt und so kann man gegen einen solchen Gegner hier nicht auftreten“, so Menz weiter.

Zahlen & Fakten

Viertelübersicht: 19:31, 22:26, 23:19, 12:24

Basketball Löwen: Medlock 22, Groselle 14 (7 Reb), Guyton 11, Theis 9, Pierre 9, Boykin 6, Figge 3, Klepeisz 2, Schwartz, Simon
Trainer: Frank Menz

ratiopharm Ulm: Babb 29, Morgan 23 (7 Reb), Butler 19 (8 Reb), Rubit 9 (7 Reb), Hobbs 6, Tadda 6, Günther 5, Wohlfahrt-Bottermann 3, Krämer
Trainer: Thorsten Leibenath

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media