Traum geplatzt: Icefighters scheiden im Kampf ums Finale aus

4. März 2017 von
In eigener Halle wurde der Kampf noch belohnt - in Hamburg reichte es nicht. Foto: Jens Bartels

Hamburg/Salzgitter. Die TAG Salzgitter Icefighters unterlagen am Freitagabend beim Hamburger SV im entscheidenden dritten Spiel um den Finaleinzug mit 2:4. regionalSport.de sprach mit Trainer Radek Vit.


Anzeige

„Es fehlte das Glück im Abschluss“

Radek, ihr habt das Spiel verloren und seid damit aus den Playoffs ausgeschieden. Woran hat es gelegen? In erster Linie fehlte uns das Glück im Abschluss. Nach dem 1:1 hatten wir ungefähr fünf Minuten lang die Oberhand, aber die Scheibe wollte einfach nicht ins Netz. Die anschließende Strafzeit, in der wir dann das 1:2 kassiert haben, die habe ich nicht ganz verstanden, aber so ist das manchmal. Trotzdem hat mein Team weiter gekämpft, aber es sollte eben nicht sein.

„Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen“

Dabei sah es nach einem ausgeglichenen Spiel aus, wenn man mal einen Blick auf die Statistik wirft. Es war auch ein ausgeglichenes Spiel. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben wirklich alles gegeben, umso enttäuschender ist die Niederlage. Ich habe dem Hamburger Trainer nach dem Spiel gratuliert. Es war ein offenes Spiel auf gleichem Niveau.

Ihr hattet auch Ausfälle zu beklagen und konntet nicht mit voller Mannschaftsstärke antreten. Welche Rolle hat das gespielt? Uns haben insgesamt acht Leute gefehlt, darunter natürlich auch Leistungsträger, die den Unterschied hätten machen können. Man weiß natürlich nicht, wie es bei voller Mannschaftsstärke ausgegangen wäre.

Abschlussturnier zum Saisonausklang geplant

Die Saison ist nun für euch zu Ende. Wie geht es jetzt weiter? Wir müssen nun schauen, wer im Team bleibt und wer nicht. Klar ist leider schon, dass uns Alexander Pflüger verlassen wird, der aus beruflichen Gründen in die Schweiz geht. Er wird uns sportlich und menschlich sehr fehlen. Wir danken ihm für seine fünf Jahre bei den Icefighters und wünschen ihm auf jeden Fall alles Gute für die Zukunft.

Wird es zum Saisonende noch ein Abschlussspiel geben? Es ist geplant, dass wir noch ein kleines Sponsoren-Turnier veranstalten. Dort wird dann jeder Sponsor eine kleine Mannschaft aufstellen. Anschließend soll es noch eine kleine Abschlussfeier geben.

Lesen Sie auch:

Entscheidendes drittes Spiel für die Icefighters in Hamburg

Radek Vit nach Sieg gegen den HSV: „Verdient gewonnen!“

Icefighters verlieren Playoff-Auftakt in Hamburg

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media