Trio verlässt BSC Acosta im Winter, Neuzugänge im Blick

20. Dezember 2017 von
Begegnet der aktuellen Tristesse positiv: BSC-Coach Oliver Dotzauer (li.). Maik Dragon (#12) ist mit sechs Treffern sein bester Torjäger Foto: Frank Vollmer

Braunschweig. Der BSC Acosta hat ein durchaus bewegtes Jahr hinter sich gebracht. Nun verlässt auch noch ein wichtiges Trio berufsbedingt das Team von Oliver Dotzauer. Wie der Trainer den Verlust auffangen will und ob er im Winter Neuzugänge zu vermelden hat, verriet er im Gespräch.


Anzeige

„Wie ein Neuzugang!“

Geht es nach Oliver Dotzauer, gibt es nur zwei Wünsche unter dem Weihnachtsbaum. Für den Trainer des BSC Acosta zählt einzig, dass seine Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte endlich von weiterem Verletzungspech verschont bleibt und die Langzeitverletzten so schnell wie möglich wieder zum Kader stoßen.

Christopher Derwein ist da ein Paradebeispiel. Anderthalb Jahre verpasste der Defensivstratege nach einem Beinbruch, stand zuletzt erstmals wieder im Kader. „Er ist wie ein Neuzugang für uns“, so Dotzauer. Auch Torwart Matti Riedel war zuletzt nach seiner Bänderverletzung wieder ohne Krücken unterwegs. „Wir hoffen, dass er im Januar wieder einsteigen kann“, würde es Dotzauer freuen. Von den Ausfällen von Angreifer Tim Schmalkoke und Niklas Guschmann ganz zu Schweigen. 

Bald wieder im Einsatz? Torwart Matti Riedel. Foto: Moritz Eden

2018 mal etwas früher

Der Mannschaftsrat trat an Dotzauer heran und bat, den Trainingsbeginn ein wenig nach vorne zu verlegten. Das freut natürlich jeden Übungsleiter. So startet der Landesligist bereits am 6. Januar 2018 in die Vorbereitung für die Restrunde. „Wir beginnen nun ganze zwei Wochen früher, was in erster Linie der Athletik zugute kommen wird“, freut sich der Trainer des Tabellen-11.

Ein Trio verlässt das Team

Verzichten muss Oliver Dotzauer dabei im neuen Jahr auf Thorben Podehl (2 Tore), Yannick Thiele und Stephan Wolf (4 Tore). „Die Drei müssen aus beruflichen Gründen kürzer treten“, bedauert Dotzauer, der wohl auch dauerhaft auf das Trio verzichten muss. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und dem ein oder anderen Neuzugang will man den Verlust kompensieren. Auf der Außenbahn und im Sturm gilt es, nachzulegen. So befindet man sich bereits in aussichtsreichen Gesprächen mit möglichen Verstärkungen. „Wir stehen in Kontakt, können aber noch keinen Vollzug vermelden“, verrät Dotzauer.

Ein Trio geht im Winter: Thorben Podehl, Stephan Wolf und Yannick Thiele wurden auf der gestrigen Weihnachtsfeier vom Trainerduo Dotzauer und Sven Geie verabschiedet. Foto: BSC Acosta

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen