U16-Meisterschaft: Ein Spielzug reichte zum Invaders-Sieg

23. Oktober 2017
In dem engen Spiel um die Niedersachsenmeisterschaft siegte Hildesheim knapp. Fotos: Florian Eyermann
Anzeige

Braunschweig/Hildesheim.  Die Hildesheim Rookie Invaders gewinnen das Championship Game im B-Tackle (Altersklasse U16) knapp mit 6:3 gegen die Braunschweig Junior Lions und machen damit die Niedersachsenmeisterschaft perfekt. Florian Eyermann berichtet. 


Anzeige

Damit bestätigten die Hildesheimer ihre Leistung der Saison, in der sie bereits beide Ligaspiele knapp gegen die Braunschweiger gewinnen konnten. Per Münzwurf wurde entschieden, dass die Rookie Invaders in Halbzeit Eins zuerst das Angriffsrecht bekommen sollten. Das zahlte sich aus, denn direkt im ersten Spielzug des Spiels gab es die ersten und einzigen Punkte für die Hildesheimer. Ein sehenswerter Lauf über die rechte Seite der Lions brachte nach mehr als 50 Metern die ersten sechs Punkte auf das Scoreboard der Invaders, der anschließende Extrapunkt wurde verschossen. Das Laufspiel über die Außenseite der Lions schien in der ersten Halbzeit für die Rookie Invaders erfolgversprechend.

Doch auch die Lions konnten noch im ersten Viertel die ersten Punkte verbuchen. So erlangten sie kurz vor Ende des ersten Viertels unweit der Hildesheimer Endzone das Angriffsrecht und konnten diesen Drive mit einem Fieldgoal und damit drei Punkten abschließen. Die Braunschweiger versuchten es vor allem mit dem Laufspiel durch die Mitte, was von den Invaders jedoch häufig sehr gut unterbunden wurde.

Weniger erfolgreich war ein Fieldgoalversuch der Braunschweiger Mitte des dritten Viertels, der zum Ausgleich geführt hätte. Vorausgegangen war ein langer Offensivdrive quer über das Feld. Die Junior Lions dominierten in dieser Phase das Spielgeschehen, ließen in der Defensive wenig zu. In der Offensive hingegen schlichen sich Fehler ein und so war es zunächst Ende des dritten Viertels ein Fumble und Anfang des vierten Viertels eine von den Invaders gefangene Interception, die weitere Punkte für die Braunschweiger verhinderten. „Wir haben heute zu viele kleine Fehler gemacht“ ärgert sich nach dem Spiel ein sichtlich enttäuschter Tim Harig, Headcoach der Junior Lions.

Durch eine erneut gute Defensivleistung, die die Offensive noch einmal aufs Feld brachte, bekamen die Gäste noch eine letzte Chance auf Punkte. Kurz vor der Endzone der Invaders und bereits in Reichweite für ein Fieldgoal drängten die Braunschweiger auf den Touchdown zum Sieg. Ein Passversuch kurz vor die Endzone war dann jedoch zu ungenau und wurde von einem Hildesheimer zur Interception abgefangen. Mit nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr brauchte die Offensive der Gastgeber nur noch einmal abknien, um die Zeit runterlaufen zu lassen und somit den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. „Die Hildesheimer haben außer einem guten Spielzug am Anfang nicht viel gezeigt und trotzdem gewonnen“ fasste Harig am Ende des Spiels zusammen, „wir haben es uns heute aber auch durch viele unnötige Strafen selbst schwer gemacht“.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen