U23 im Halbfinale: Bürger-Elf behielt im Nebel den Durchblick

18. Oktober 2017 von
Die Eintracht-Reserve behielt im Nebel den Überblick. Fotos: Frank Vollmer
Anzeige

Braunschweig. Titelverteidiger Eintracht Braunschweig U23 hat das Semi-Finale im Wolters Flutlichtpokal erreicht. Im Dienstagabend-Spiel beim BSC Acosta siegte der Regionalligist letztendlich verdient mit 1:4 (1:2). Dabei wehrte sich der Bezirksligist lange Zeit sehr erfolgreich. 


Anzeige

BSC Acosta II verkauft sich teuer

Erst das 1:3 durch Innenverteidiger Panteleimon Panourgias brachte Klarheit im Nebel auf der Sportanlage Fran’sches Feld. Da waren bereits 3/4 der Viertelfinal-Partie zwischen BSC Acosta II und Eintracht Braunschweig U23 gespielt. Zwar sorgte Nils Stettin früh mit seinem ersten Tor des Abends nach einer Ecke für die Führung der Gäste, doch verkaufte sich der Bezirksliga-Dritte teuer, verteidigte geschickt und kollektiv auf dem kleinen Kunstrasenfeld.

Als Stettin nach einer Viertelstunde erneut netzte, war blau-gelb siegesgewiss, vergaß darüber hinaus jedoch, weiter nach vorne zu spielen. Maximilian Römsch bestrafte diese Nachlässigkeit nach einem Freistoß mit dem Anschluss per Kopf (34.). Die Stucki-Elf setzte in der Folge immer wieder gekonnt Nadelstiche, zeigte sich vor dem Tor von Yannick Bangsow jedoch nicht nervenstark. 

So fiel die Entscheidung erst mit Eintrachts drittem Treffer durch Panourgias, der nach einem Freistoß von Quentin Fouley den Kopf hin hielt (76.). Vier Minuten vor dem Abpfiff fand ein Distanzschuss des emsigen Ayodele Adetula sein Ziel zum 1:4-Endstand (86.). BTSV U23-Trainer Henning Bürger zeigte sich nicht vollends zufrieden mit der Vorstellung seiner jungen Elf: „Für uns war es heute ein sehr schweres Spiel. Der Gegner hat das richtig gut gemacht, dicht gestanden und im Schwarm stark verteidigt. Wir haben dann immer wieder einen Fehler in unserem Spiel gehabt und es nicht präzise genug gemacht“, so Bürger Nachgang der Partie. 

Mutige Grätsche von Karsten Thedering gegen Nils Stettin. Foto: Frank Vollmer

Zahlen & Fakten

BSC Acosta II: Fricke, Bürger, Pieper,  Osteroth, Gummert (59. Braatz), Thedering, Vergien (70. Sobotta), Zabel, Luplow (75. Schene), Schob, Römsch Trainer: Uwe Stucki

Eintracht
 Braunschweig U23: Bangsow, Bartels, Panourgias, Funke, Lukowicz (46. Mittelstädt), Veiga (60. Franke), Fouley, Fiedler (46. Blyszko), Adetula, Stettin, Popovic Trainer: Henning Bürger

Torfolge: 
0:1 Nils Stettin (5.), 
0:2 Nils Stettin (14.), 
1:2 Maximilian Römsch (34.)
, 1:3 Panteleimon Panourgias (76.)
, 1:4 Ayodele Adetula (86.)

Mehr lesen

Halbfinale erreicht: BSC Acosta wirft Lamme aus dem Pokal

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen