Übergabe des Zuwendungsschecks bei den Schützen Dorstadt

27. Januar 2018
2. Vorsitzender Klaus-Rüdiger Peik, der Zuwendungsscheck und der 1. Vorsitzender Wilfried Schwokowski. Foto: Peter G. Matzuga
Anzeige

Wolfenbüttel. Im Rahmen der „Verteilung der örtlichen Zweckerträge 2017 aus dem Gewinnsparen der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V.“ lud die Volksbank Börßum-Hornburg eG die bedachten Vereine, soziale Organisationen und Institutionen der Kinder- und Jugendförderung zu einem Pressetermin in deren Geschäftsräume ein. Es berichtet Peter G. Matzuga.


Anzeige

Dieser Einladung ist der Vorstand des Schützenvereins selbstverständlich gerne gefolgt. Der Schützenverein Dorstadt hatte bereits im Voraus einen Zuschuss zu einem Luftgewehr bekommen. Dieses wurde angeschafft, weil es aufgrund des Gewichtes von Jugendlichen und auch Senioren sehr gut gehalten und genutzt werden kann. Des Weiteren kann es mit wenigen Handgriffen auch von Links- und Rechtshändern eingesetzt werden. Das ist eine sehr große Erleichterung für diese Schützenklassen. Selbstverständlich kann es auch von allen anderen Schützen gleichwohl genutzt werden.
Nunmehr wurden die symbolischen Zuwendungsschecks an die begünstigten Vereine, Organisationen und Institutionen übergeben. Der 1. Vorsitzende Wilfried Schwokowski bedankte sich selbstverständlich für diese doch sehr hilfreiche Zuwendung bei der Volksbank Börßum-Hornburg, die hier durch Herrn Martin Bothe und Herrn Christian Müller vertreten waren. 

Für einen kleinen Verein ist eine solche Summe wie Wasser auf die Mühlen und man kann gar nicht genug danken. Selbstverständlich sind solche Beträge in der heutigen Zeit nicht immer, oder nur sehr schwer zu verwirklichen. Der Schützenverein Dorstadt würde sich freuen, wenn er zu gegebener Zeit erneut einen Förderungsantrag stellen kann; gerade bei dem Projekt was demnächst das Größte der Vereinsgeschichte sein wird. Hier werden wir jeden Euro benötigen, um das Projekt zu realisieren.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen