Überraschung: MTV Vorsfelde mit Heimniederlage

26. November 2017 von
Der MTV Vorsfelde verliert aufgrund der mangelnden Chancenverwertung. Symbolfoto: Patrick Siegmund
Anzeige

Vorsfelde. Der MTV Vorsfelde verlor das Oberliga-Spiel gegen die SG Börde am Samstagabend knapp mit 22:24 (12:13). Die Handballer aus Vorsfelde bleiben auf dem zweiten Platz.


Anzeige

„Mit 22 Toren kannst du kein Spiel gewinnen“

„Mit 22 Toren kannst du kein Spiel gewinnen“, ärgerte sich MTV-Coach Jürgen Thiele. Das war für ihn auch der Hauptgrund für die Niederlage. „In der Deckung war das mit 24 Gegentreffern okay“, so der Trainer weiter. Mit nur einem Tor Rückstand ging es in die Pause (12:13). Das kam für Thiele nicht überraschend: „Mir war es vorher klar, dass es ein schweres Spiel wird – das habe ich den Jungs auch gesagt.“ Denn: „Börde war immer knapp dran, auch gegen andere Mannschaften.“ Den Verlauf des Spiels ahnte er schon während der ersten Halbzeit: „Ich habe es schon kommen sehen – wir hatten eigentlich gute Lösungen herausgespielt, aber zu viel verworfen.“ So vergaben seinen Schützlingen sechs bis sieben hundertprozentige Torchancen. „In der Folge waren wir verunsichert.“ Wie es so häufig im Sport ist, rächt sich die mangelnde Chancenverwertung. „Letztlich war der Sieg für Börde verdient“, erkannte er an. Bei der 22:24-Niederlage war Bert Hartfiel mit neun Treffern der beste Schütze.

Zahlen & Fakten

MTV Vorsfelde: Seimann 1, Kühlbauch 3, Basile 1, Thiele, Hartfiel 9, Bock, Rüger, Tangermann 1, Feig 2, Lüdiger, Helmsing 4, Krüger, Guiret 1 Trainer: Jürgen Thiele

SG Börde: Schmidt, Strube 1, Ratzke 3, Rauls 2, Keuntje 2, Schüller 1, Fiene, Kaufmann 2, Froböse 1, Köhler, Grove, Blotor 8, Muscheiko 1, Büchner 3 Trainer: Jens Wiewiorra

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen