UWCL-Auftakt: Wölfinnen in Madrid mit einem Bein in Runde 2

5. Oktober 2017 von
Mit einem Bein in Runde 2: Frauen des VfL Wolfsburg. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Madrid/Wolfsburg. Im Erstrunden-Hinspiel der UEFA Women’s Champions League-Saison gaben sich die Frauen des VfL Wolfsburg am Mittwochabend keine Blöße und untermauerten ihre hohen Ambitionen für diese Saison mit einem deutlichen 3:0 (0:0). Gegner Atletico Madrid war dabei allerdings erst nach dem Seitenwechsel zu knacken.


Anzeige

Harder’s Solo öffnet die Tür

„Zunächst sind wir etwas schwerer in die Partie gekommen“, musste VfL-Coach Stephan Lerch eingestehen. Pernille Harder, Sara Gunnarsdottir oder auch Alexandra Popp hatten bereits im ersten Durchgang im „Miniestadio Cerro del Espino“ im Madrider Vorort Majadahonda gute Möglichkeiten, der Ball fand den Weg aber nicht ins Tor. Kurz vor der Pause hatten die Gäste auch ein wenig Glück, dass Sonia Bermudez mit ihrem Schuss an einer klasse Parade von Almuth Schult scheiterte

Erst, als Harder kurz nach dem Seitenwechsel zum Solo ansetzte und so mit ihrer individuellen Klasse das erste Tor des Abends erzielte, war der Bann gebrochen (47.). „Wir wussten, wir müssen geduldig sein, da unsere Chancen kommen werden – und so haben wir am Ende auch verdient gewonnen“, berichtet Trainer Lerch, der sich vor allem über die Leistung der nach einer Stunde eingewechselten Ewa Pajor freuen konnte. Einem erzwungenen Eigentor von Siliva Meseguer (78.) folgte ein dritter Treffer der 20-jährigen Polin (87.).

„Gutes Fußballspiel“

„Das war ein sehr gutes Fußballspiel auf einem hohen Niveau, das sehr intensiv geführt wurde. Es war, wie ich es bereits vorher erwartet habe, ein Spiel bei dem beide Seiten Fußballspielen können und auch wollten. Das war sehr unterhaltsam“, so Lerch. Das Rückspiel findet am Mittwoch, dem 11. Oktober (17 Uhr) statt.

Zahlen & Fakten

Atletico Madrid: Gallardo – Robles, Soarez Paz, Pereira, Menayo – Meseguer, Sampedro, Sosa (79. Cazalla) – Corredera, Da Sil- va (79. Bautista), Bermudez (69. Calligaris)

VfL Wolfsburg: Schult – Maritz, Peter, Fischer, Dickenmann – Goeßling, Gunnarsdottir (84. Bernauer) – Hansen (63. Pajor), Harder, Jakabfi (73. Wullaert) – Popp Trainer: Stephan Lerch

Torfolge: 0:1 Pernille Harder (47.), 0:2 Silvia Meseguer (78. ET), 0:3 Ewa Pajor (87.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen