Vahdet Braunschweig gewinnt Charity-Turnier des FC Türk Gücü

30. Januar 2017 von
Landesligist TSC Vahdet unf sein technsich beschlagenen Spieler hatten am Ende die Nase vorne. Foto: TSC/privat
Anzeige

Helmstedt. Der TSC Vahdet Braunschweig hat die Premiere des vom FC Türk Gücü Helmstedt ausgerichteten Charity Cups gewonnen. Im Finale besiegte der Landesligisten den TSV Germania Helmstedt. Doch trat das Sportliche diesmal an die zweite Stelle.


Anzeige

Gute Stimmung und volle Hütte für den guten Zweck

Es ist eine Idee, die gerne Nachahmer finden darf: Nicht nur die bestplatzierten Teams des Fußballturnieres, sondern auch karitative Einrichtungen profitierten vom Budenzauber, der am Sonntag in der Beendorfer Sporthalle viele Zuschauer anlockte. Die Vereine hatten im Vorfeld des Sportlichen selbst entschieden, wohin mindestens die Hälfte ihrer Siegprämie gespendet werden soll. Für den Sieger gab es 700 Euro, für den Zweitplatzierten 200 und für den Dritten immer noch 100 Euro. Der FSV Schöningen legte vorher sogar fest: Wir spenden alles. „Da war es auch sportlich nicht so ganz wichtig, wer gewinnt oder verliert“, sagte TSC-Coach Fatih Özmezarci, der auch die großartige Stimmung in der Halle lobte.

Özmezarcis Team hatte sich dafür entschieden, den Hasene Hilfs- und Sozialverein zu unterstützen. Die Braunschweiger siegten zum Auftakt 7:0 gegen den VfB Rot-Weiss Braunschweig, der allerdings lediglich eine B-Elf am Start hatte, weil zeitgleich die Hallenendrunde in der Löwenstadt gespielt wurde. Vahdet hielt sich bis ins letzte Spiel schadlos, wo ein 1:1 gegen den gastgebenden FC Türk Gücü Helmstedt II für den 1. Platz in der Gruppe B reichte. Der torhungrige FSV Schöningen wurde hier Zweiter.

„Das Turnier war super organisiert. Zwischendurch gab es sogar den Auftritt einer Samba-Trommel-Gruppe. Die haben eine super Stimmung gemacht. Auch die Zuschauer waren mit Trommeln da. Das Turnier war sehr gut besucht. Das Wichtigste aber war, dass es für mehrere gute Zwecke war. Es kamen ein ganze Menge Spenden zusammen. Da war es auch sportlich nicht so wichtig, wer gewinnt oder verliert.“ Fatih Özmezarci – TSC Vahdet

In der anderen Gruppe zeigte vor allem der TSV Germania eine sehr gute Leistung und schlug gleich im ersten Spiel den TSV Grasleben mit 3:1. Im Duell mit dem alten Stadtrivalen HSV siegte der TSV gar 5:2. Chris Schittko war schon hier überragend, wurde später bester Spieler des Turnieres.

Im ersten Halbfinale besiegte der TSV Germania den FSV Schöningen 6:3, im zweiten blieben die Gastgeber gegen den TSC Vahdet nahezu chancenlos (1:5). Bevor es ins Finale ging, schossen bezirksligist Schöningen und FC Türk Gücü Helmstedt den dritten Platz aus neun Metern aus. der FSV Schöningen gewann 2:0 und spendete sein gesamte Prämie an den BVIK, einen Tante-Emma-Laden für Bedürftige in Schöningen.

Im Finalspiel ging Vahdet schnell mit 2:0 in Führung. Schittko verkürzte noch einmal, doch waren die Braunschweiger einfach zu gut aufgelegt. 4:1 gewann der Landesligist. TSC-Dribbler Firat Ugrac wurde mit seinen acht Treffern zum besten Torschützen, „Torwart“ Semi Boog zum besten Torhüter. Turniersieger-Trainer Özmezarci zeigte sich begeistert: „Da kam schon was zusammen für jede Hilfsorganisation.

Mit acht Treffern bester Torschütze: Firat Ugrac. Foto: privat

Ergebnisse und Tabellen

Gruppe A
FC Türk Gücü Helmstedt – Helmstedter SV 1:0
TSV Germania Helmstedt – TSV Grasleben 3:1
Helmstedter SV – SV Lauingen/Bornum 1:3
TSV Grasleben – FC Türk Gücü 1:3
SV Lauingen/Bornum – TSV Germania Helmstedt 1:1
Helmstedter SV – TSV Grasleben 7:2
SV Lauingen/Bornum – FC Türk Gücü Helmstedt 3:3
TSV Germania Helmstedt – Helmstedter SV 5:2
TSV Grasleben – SV Lauingen/Bornum 4:1
FC Türk Gücü – TSV Germania Helmstedt 2:4

1. TSV Germania Helmstedt 10 Punkte 12:6 Tore
2. FC Türk Gücü Helmstedt 7 Punkte 9:8 Tore
3. SV Lauingen/Bornum 5 Punkte 8:9 Tore
4. Helmstedter SV 3 Punkte 10:10 Tore
5. TSV Grasleben 3 Punkte 8:14 Tore

Gruppe B
FC Türk Gücü Helmstedt II – MTV Frellstedt 3:2
TSC Vahdet – VfB Rot-Weiss BS 7:0
MTV Frellstedt – FSV Schöningen 2:4
VfB Rot-Weiss BS – FC Türk Gücü Helmstedt II 1:2
FSV Schöningen – TSC Vahdet BS 3:4
MTV Frellstedt – VfB Rot-Weiss BS 7:0
FSV Schöningen – FC Türk Gücü Helmstedt II 7:1
TSC Vahdet BS – MTV Frellstedt 6:2
VfB Rot-Weiss BS – FSV Schöningen 2:7
FC Türk Gücü Helmstedt II – TSC Vahdet BS 1:1

1. TSC Vahdet Braunschweig 10 Punkte 18:6 Tore
2. FSV Schöningen 9 Punkte 21:9 Tore
3. FC Türk Gücü Helmstedt II 7 Punkte 7:11 Tore
4. MTV Frellstedt 3 Punkte 13:13 Tore
5. VfB Rot-Weiss BS 0 Punkte 3:23 Tore

Halbfinale 1
TSV Germania Helmstedt – FSV Schöningen 6:3

Halbfinale 2
FC Türk Gücü Helmstedt – TSC Vahdet Braunschweig 1:5

Neunmeterschießen um Platz 3
FSV Schöningen – FC Türk Gücü Helmstedt 2:0

Finale
TSV Germania Helmstedt – TSC Vahdet BS 1:4

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen