VfL-Frauen: 1:0-Arbeitssieg beim MSV Duisburg

2. Oktober 2017 von
Vierter Sieg im vierten Spiel: Double Sieger VfL Wolfsburg ist auf dem Weg zum nächsten Meistertitel. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Wolfsburg. Am 4. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga gewann am Sonntagnachmittag der VfL Wolfsburg beim punktlosen MSV Duisburg mit 1:0 (1:0). Bisher waren die Wölfinnen in jeder Bundesligapartie dieser Spielzeit siegreich.


Anzeige

„Das ein oder andere Tor zu wenig“

Trainer Stephan Lerch rotierte in der Startformation wie angekündigt. Anna Blässe, Tessa Wullaert und Ewa Pajor rückten anstelle von Noelle Maritz, Lena Goeßling und Zsanett Jakabfi in die Startformation. Es stehen in den nächsten 15 Tagen fünf Pflichtspiele an. Die schlechten Platzverhältnisse und die defensive Ausrichtung der Zebras machten es dem VfL schwer. Dennoch kamen Pernille Harder (17.) und Alex Popp (29.) zu guten Chancen. Nach einem flachen Freistoß von Tessa Wullaert konnten die Gastgeber den Ball in einer Traube von Spielerinnen nicht klären – am Ende stocherte Babett den Ball zum 1:0 über die Linie (33.).

Im zweiten Durchgang wurde die Begegnung noch einseitiger. Die Hausherren kamen nicht zu kontern. Die Lerch-Elf hatte hingegen zahlreiche gute Chancen. Es blieb dennoch beim 1:0 für die Gäste. „Wir sind ein bisschen schwer reingekommen, was auch daran lag, dass der Platz in einem sehr schlechten Zustand war“, erklärte der VfL-Coach. Angesichts der vielen Tormöglichkeiten, „hätten wir das eine oder andere Tor mehr machen können“.

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg: Schult – Blässe (84. Maritz), Fischer, Peter, Dickenmann – Hansen (64. Jakabfi), Harder, Gunnarsdottir, Popp, Wullaert (76. Bernauer) – Pajor Trainer: Stephan Lerch

Tor: 0:1 Babett Peter (33.)

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen