VfL-Frauen verpflichten Pia-Sophie Wolter

5. Februar 2018 von
Die Farben bleiben: Pia-Sophie Wolter wird eine Wölfin. Foto: imago/foto2press
Anzeige

Wolfsburg. Pia-Sophie Wolter wechselt zur kommenden Saison vom Ligakonkurrenten SV Werder Bremen zum VfL Wolfsburg. Die U20-Nationalspielerin kommt ablösefrei und unterschreibt einen Vertrag bis 2021.


Anzeige

Das Talent im Blut

„Wir haben Pias sportlichen Werdegang über lange Zeit verfolgt und sind uns sicher, dass sie sich bei uns weiterentwickeln wird“, sagte Wolfsburgs Sportlicher Leiter Ralf Kellermann bei der Verpflichtung der 20-Jährigen, die schon insgesamt 56 Pflichtspielen in der 1. und 2. Bundesliga sammeln konnte. Trotz namhafter Anfragen entschied sich Wolter für den VfL Wolfsburg, wo sie neben der Karriere auf dem Rasen auch ein Studium am VfL-Campus angehen wird.

Stephan Lerch weiß ebenfalls um das große Potential der Tochter von Ex-Bremen-Profi Thomas Wolter: „Wir bekommen mit Pia eine junge und talentierte Spielerin. Sie ist fokussiert und weiß, was sie erreichen will. Ich freue mich, dass wir ein so großes Talent für uns gewinnen konnten“, so der Cheftrainer der VfL-Frauen.

Das Talent liegt der Außenbahnspielerin im Blut. Schon in ganz jungen Jahren kam sie über ihren Vater zum Fußball. „Bremen zu verlassen, fällt mir nicht leicht, da ich natürlich sehr an meiner Heimatstadt hänge. Für mich war jetzt jedoch der Zeitpunkt, den nächsten sportlichen Schritt zu gehen. Ich freue mich, dass ich diese Chance bei einem Top-Verein wie dem VfL Wolfsburg erhalte“, so Wolter. 

Mehr lesen

Bis 2019 verlängert: Auch Caroline Hansen bleibt eine Wölfin

 

 

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen