VfL-Pechvogel Bruma droht Ausfall bis zum Saisonende

6. März 2017 von
Hat kein Glück: Jeffrey Bruma. Foto: imago/Regios24
Anzeige

Wolfsburg. Eine Hiobsbotschaft ereilte den VfL Wolfsburg im Anschluss an die Partie gegen den FSV Mainz 05. Abwehrchef Jeffrey Bruma verletzte sich am linken Knie und droht möglicherweise bis zum Saisonende auszufallen.


Anzeige

Bruma fehlt dem VfL womöglich lange

Vom Glück verfolgt ist Wolfsburgs Abwehrspieler Jeffrey Bruma in den letzten Wochen nun wirklich nicht: erst fabrizierte der Niederländer im Duell gegen den BVB ein Eigentor, zwei Wochen später rutschte er unmittelbar vor dem 1:1 durch Jhon Cordoba weg und verdrehte sich das Knie. Bis zur 75. Minute biss der 25-Jährige noch auf die Zähne, dann musste Bruma mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung runter. Nun droht der Innenverteidiger bis zum Saisonende auszufallen. Eine MRT-Untersuchung am heutigen Montag soll genaueren Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Währenddessen scheint ein andere Innenverteidiger vor seinem Comeback bei den Profis zu stehen. Philipp Wollscheid, der zuletzt nur noch für die U23 ran durfte, trainierte bereits in der vergangenen Woche mit der ersten Mannschaft und könnte nun dauerhaft in den Kader zurückkehren.

Lesen Sie auch

VfL: Ton Lokhoff bleibt „Schnittstelle“ zum Nachwuchs

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen