VfL U19 gerät in nur 12 Minuten unter die Räder

12. August 2017 von
Nach dem Gewinn des Weifang Cups misslingt nun mit dem DFB-Pokal-Aus und der Bundesligaauftaktniederlage der Saisonstart: VfL U19. Foto: VfL Wolfsburg
Anzeige

Wolfsburg. Die A-Junioren des VfL Wolfsburg verloren am Samstagmittag den Saisonauftakt in der Bundesliga Nord/Nordost deutlich mit 0:3 (0:3) im AOK Stadion gegen Hertha BSC.


Anzeige

Dreifachwechsel bringt keine Wende

Nach dem Aus vor heimischen Publikum in der 1.Runde des DFB-Pokals gegen den 1.FC Heidenheim (wir berichteten), verliert die Reis-Elf auch den Bundesligaauftakt in Wolfsburg. Bereits nach zwölf Minuten lagen die Hausherren mit 0:3 zurück. Muhamed Kiprit (5.), Pal Dardai (10.), der Sohn des gleichnamigen Hertha-Trainers der Profis und Julius Kade (12.) machten das Desaster perfekt. Die Gastgeber konnten weder Ergebniskosmetik betreiben, noch das Spiel drehen. Thomas Reis versuchte es in der 66. Minute noch mit einem Dreifachwechsel, doch ohne Erfolg. Nur sechs Minuten später ging auch Torjöger David Nieland für Mahuammed Cham Saracevic raus. Für den Sieger der letztjährigen Bundesligasaison ein schlechter Start, jedoch ist die gute Nachricht, dass noch 25 Partien gespielt werden müssen. Die Jungwölfe belegen damit vorerst den letzten Tabellenplatz.

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg U19: Kasten, N. Otto, El-Haibi, Klump (66. Marx), Möker (C), Tachie, Nieland (72. Saracevic), Goransch, Heuer, Itter (66. Y.Otto), Yeboah Zamora (66. Richter) Trainer: Thomas Reis

Tore: 0:1 Muhamed Kiprit (5.), 0:2 Pal Dardai (10.), 0:3 Julius Kade (12.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen