VfL U23: Ziehl mahnt zur Geduld beim SV Drochtersen/Assel

11. August 2017 von
"Die Einstellung passt", libt VfL U23-Coach Rüdiger Ziehl. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Wolfsburg. Am 3. Spieltag der Regionalliga-Saison gastiert die Reserve des VfL Wolfsburg am Freitagabend (19.30) bei der Spielvereinigung Drochtersen/Assel. Trainer Rüdiger Ziehl mahnt derweil zur Geduld. 


Anzeige

„Die Einstellung passt“

Der Start in die Saison verlief für die Jungwölfe bisher überragend. Zwei Spiele, zwei Siege und 6:3 Tore – mehr kann Trainer Rüdiger Ziehl von seinen Schützlingen nicht verlangen. Am Freitagabend gastiert die U23 nun im Kehdinger Stadion. In der Vergangenheit taten sich die Wolfsburger an dieser Adresse häufig schwer. In der Vorsaison endete das Gastspiel 0:0. Auch das Rückspiel war beim 2:1-Sieg in Wolfsburg eine enge Angelegenheit. 

Drochtersen/Assel startete ebenfalls sehr gut in die Saison. Einem 2:2 beim SSV Jeddeloh folgte ein 3:2 gegen den Favoriten VfB Lübeck. „Wir müssen geduldig sein und auch mal hinten herum spielen, ehe sich eine Lücke auftut“, mahnt Rüdiger Ziehl aus diesem Grund, denn: „Drochtersen/Assel wird sicherlich etwas tiefer stehen und auf Kontersituationen lauern.“ Dabei hat der Trainer erneut ein gutes Gefühl: „Die Einstellung meiner Mannschaft, auch im Training, passt momentan einfach. Ich kann keine Lässigkeiten feststellen und daher bin ich zuversichtlich, dass wir auch am Freitag punkten werden.“ Verzichten muss Ziehl auf die Dienste von Moritz Sprenger, Luca Horn und Jasin Ghandour. Neuzugang Dominik Franke ist gerade erst ins Training eingestiegen und stellt damit noch keine Option dar.

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen