VfL Wolfsburg: Punktgewinn bei Jonker-Debüt in Mainz

4. März 2017 von
Mario Gomez traf zur Führung gegen Mainz. Foto: imago/Jan Hübner

Mainz/Wolfsburg. Erster Punktgewinn für Andries Jonker zum Auftakt als Cheftrainer beim VfL. Am 23. Spieltag trennten sich die „Wölfe“ vom 1. FSV Mainz 05 mit 1:1 und bleiben in dieser Woche definitiv über dem Strich. Mario Gomez traf für die Niedersachsen. 


Anzeige

Gomez trifft bei Jonker-Debüt

Nach der 1:2-Plaite gegen Bremen setzten die „Wölfe“ unter dem neuen Trainer Jonker wieder auf die Viererkette. Ohne Keeper Diego Benaglio (Hüftverletzung) starteten die Gäste mit Riechedly Bazoer, Jeffrey Bruma und Mario Gomez für Träsch (krank), Mayoral und Horn. Letztere nahmen zunächst auf der Bank platz.

Im Sturm vertraute der Trainer vor allem auf die ihm bekanten Qualitäten von Mario Gomez, der einst in fünf Spielen unter dem Niederländer bei den Bayern neunmal traf. Und Gomez enttäuschte nicht bei der Premiere unter Jonker: Mit einer Ecke von rechts fand Linksverteidiger Rodriguez den Kopf des Deutschen Nationalspielers (20.). Ausgiebiger TorJubel blieb den Gästen kaum, Mainz hatte direkt die richtige Antwort parat. Als Rodriguez den Ball an Öztunali verlor, düpierte der Knoche, hatte Glück, dass Bruma wegrutschte und legte quer auf Jhon Cordoba, der nur noch einschieben musste (24.).

Torschütze Cordoba wurde auch in der Folge oft gesucht und behauptete viele Bälle gegen die Wolfsburger, doch zog sich Mainz nach dem Ausgleich auch ein wenig zurück. Robin Knoche scheiterte vor der Pause nach einer starken Didavi-Flanke an Schlussmann Lössl (42.). 

Zehn Minuten nach Wiederbeginn zündete Winterneuzugang Bazoer den Turbo, schloss aber aus 20 Metern nicht gut ab (55.). Es war die letzte Offensivaktion für eine längere Zeit, in der sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld abspielte. Immer wieder war auf beiden Seiten noch ein Körperteil dazwischen, bevor es gefährlich werden konnte. Eine Viertelstunde vor dem Ende verletzte sich Bruma am Knie und musste für Horn vom Feld. Den Punktgewinn sicherte aber Koen Casteels den Wolfsburgern mit einer klasse Parade gegen den eingewechselten Jairo (88.). Mit dem Punkt kann der VfL sicherlich gut leben. Einfacher werden die Aufgaben nicht. Am kommenden Samstag (15.30) geht es nach Leipzig.

Zahlen & Fakten

1. FSV Mainz 05: Lössl, Donati, Bell, Ramalho, Bussmann, Frei, Latza, Öztunali, De Blasis, Muto (67. Jairo), Cordoba Trainer: Martin Schmidt

VfL Wolfsburg: Casteels, Blaszczykowski, Bruma (75. Horn), Knoche, Rodriguez, Bazoer, Luiz Gustavo, Didavi (78. Mayoral), Arnold, Malli, Gomez Trainer: Andries Jonker

Torfolge: 0:1 Mario Gomez (20. Rodriguez), 1:1 Jhon Cordoba (24. Öztunali)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen