Vorsfelde siegt bei Angstgegner Rosdorf

12. November 2017 von
Vorsfelde dreht in der zweiten Halbzeit auf und sichert sich so den verdienten Sieg. Foto: Patrick Siegmund
Anzeige

Vorsfelde/Rosdorf. Der MTV Vorsfelde gewinnt bei der HG Rosdorf-Grone mit 29:24 (13:14). Die Wolfsburger bleiben Zweiter der Oberliga Niedersachsen und dem MTV Großenheidorn auf den Fersen.


Anzeige

„Ich wusste, dass wir hinten raus die besseren Kräfte haben werden“

„Vom Tabellarischen her hätte man erwartet, dass wir Rosdorf aus der Halle schießen“, berichtet Jürgen Thiele. „Aber die letzten Jahre gab es für Vorsfelde in Rosdorf nie was zu holen, letztes Jahr haben wir dort auch nur unentschieden gespielt“, so der MTV-Coach weiter. „Das ist auch in den Hinterköpfen der Jungs.“ Die Anweisungen des Trainers waren klar: „Lasst uns versuchen, die schnelle Anfangsphase, die Rosdorf vorlegen wird, zu überstehen.“ Das ging lange gut. Drei Minuten vor der Pause führte Vorsfelde mit zwei Toren und hatte die Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben – „verdaddeln es aber dann“. „Wir schmeißen die Bälle weg und machen dann drei bis vier Tempos und dann sind wir mit einem Rückstand in die Kabine“, ärgerte sich Thiele. Aber am Ende sollte es zu einem souveränen 29:24-Auswärtssieg reichen. „Ich wusste, dass wir hinten raus die besseren Käfte haben werden und so war es dann auch.“ Mann des Abends war Sascha Kühlbauch mit neun Treffern. „Sascha hat einen guten Tag erwischt und zu den neun Toren noch drei oder vier Mal Aluminum getroffen.“

Zahlen & Fakten

MTV Vorsfelde: Seimann 3, Kühlbauch 9, Johow, Thiele, Hartfiel 6, Rüger, Tangermann, Bangemann 3, Feig 2, Lüdiger, Helmsing 4, Krüger, Guiret 2 Trainer: Jürgen Thiele

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen