Wahnsinn! MTV bezwingt Tabellenzweiten aus Altenholz

16. April 2018 von
Philipp Krause steuerte sieben Tore zum Überraschungserfolg des MTVs bei. Foto: Reinelt/PresseBlen.de/Archiv
Braunschweig. Dank einer hervorragenden Mannschaftsleistung haben die Handballer des MTV Braunschweig in der 3. Liga Nord einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Vor heimischer Kulisse in der Alten Waage bezwang das Mudrow-Team den Tabellenzweiten TSV Altenholz mit 32:27 (13:13).

Anzeige

„Jeder hat seinen Part erfüllt“

Der Jubel bei Spielern und Anhängern war nach dem Spiel riesengroß. Völlig überraschend setzte sich der MTV Braunschweig gegen den klaren Favoriten aus Altenholz durch und steht damit kurz vor dem Klassenerhalt. „Wir sind natürlich total zufrieden. Die Überraschung bringt uns den Klassenerhalt deutlich näher und das ist das Wichtigste“, sagte ein glücklicher MTV-Trainer Volker Mudrow zum Erfolg seiner Mannschaft. Bereits in der ausgeglichenen ersten Halbzeit lagen die Löwen meist mit einem oder zwei Treffern in Front, gingen jedoch nur mit einem 13:13-Unentschieden in die Pause. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte legten die Braunschweiger noch eine Schippe drauf und überraschten so den Favoriten, der teilweise ideen- und planlos wirkte. Während die Gäste bis zur 42. Minute nur zwei Tore erzielten, traf der MTV gleich acht Mal und lag so komfortabel mit 20:12 in Führung. In der verbleibenden Zeit verkürzte Altenholz zwar ein wenig, doch näher als auf vier Tore kamen die Gäste nicht mehr heran.

„Insgesamt war es eine überragende Mannschaftsleistung, bei der Ariel Panzer im Tor herausragte. Aber man muss auch viele Andere nennen. In der Deckung Christian Sowa und ‚Calle‘ Seekamp. Im Angriff Marko Karaula, Sebastian Czok und Philipp Krause. Aber es waren alle Spieler – jeder hat seinen Part erfüllt“, lobte Mudrow seine Schützlinge, die das Spiel am Ende mit 32:27 über die Bühne brachten. Dadurch stehen die Braunschweiger kurz vor dem Klassenerhalt. Eine Niederlage des VfL Fredenbeck beim DHK Flensborg am kommenden Wochenende würde dazu reichen. Dennoch drückt der MTV-Trainer etwas auf die Euphoriebremse: „Wir haben jetzt gute Chancen, aber theoretisch könnte noch alles schief gehen. Wir müssen jetzt jeden Zweifel beseitigen“, machte Mudrow abschließend deutlich.

Zahlen & Fakten

MTV Braunschweig: Panzer, Wilken, Cucuz – Czok 6, Karaula 9, Geyer 2, Donner, Mühlenbruch, Wolters, Krause 7, Seekamp 2, Nikolayzik 2, Giese 3, Sowa 1 Trainer: Volker Mudrow

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen