Wasserballherren spielen kämpferische gegen Hildesheim

28. Februar 2017 von
Ecklebe, Klare (2), Volke, Waldmann P., Straube (2), Moskalenko, Bodruzic (2), Gscheidt, Pfeiffer (1), Waldmann M. (3), Hellfeier Foto: Pressestelle WSV
Wolfenbüttel. Oberligaduelle mit knapper Entscheidung. Leon Bischoff berichtet vom Aufeinandertreffen.

Erfahrene Herren aus Wolfenbüttel unterliegen nur knapp Hellas Hildesheim

Am vergangenen Donnerstag stand die 1. Mannschaft des WSV 21 den Spielern der Hellas Hildesheim im Wolfenbütteler Stadtbad Okeraue gegenüber. Beide Mannschaften spielen in der Oberliga und damit in der dritthöchsten deutschen Spielklasse. Die Wolfenbütteler gingen als Außenseiter gegen die zweite Auswahl der 2. Bundesligamannschaft in das Spiel. 
Doch diese vermeintliche Außenseiterrolle konnte sehr gut ausgenutzt werden, sodass die Mannschaft aus der Lessingstadt mit zwei Toren durch Maurice Waldmann in Führung ging. Der dreifache Torschütze zeigte sich im Anschluss sehr erfreut über die kämpferische Mannschaftsleistung: „Heute haben wir das umgesetzt, was wir im Training geübt haben. Man konnte erkennen, dass die Hildesheimer große Schwierigkeiten hatten, auf unser schnelles und intelligentes Spiel zu reagieren.“
Im weiteren Verlauf des ersten Viertels konnten die Männer des Wolfenbütteler Schwimmvereins ihre gute Ausgangsposition verteidigen und gingen mit einer Führung von 3:2 in den zweiten Spielabschnitt. Doch die Hildesheimer Mannschaft reagierte verärgert und glich den Rückstand aus ging zur Halbzeit sogar mit einem Tor in Führung. Die Führung konnten die im Schnitt 10 Jahre älteren Hildesheimer dank ihrer Erfahrung über die restliche Spielzeit verteidigen. Die Wasserballer aus Wolfenbüttel hielten jedoch den Anschluss und zeigten eine kämpferisch ansprechende Leistung und verloren letztlich knapp mit 10:14 (3:2/1:3/3:5/3:4).
 
 


Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media