Wölfinnen gastieren bei den Zebras

29. September 2017 von
Der amtierende deutsche Meister will erneut einen Dreier einfahren und die Tabellenführung behalten. Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Duisburg/Wolfsburg. Am kommenden Sonntag reisen die Frauen des VfL Wolfsburg als Spitzenreiter der Allianz Frauen-Bundesliga zum MSV Duisburg (14.00).


Anzeige

Spitzenreiter gegen Vorletzten

Am 4. Spieltag haben die Wölfinnen die Maximalausbeute von neun Punkten erreicht und sind souveräner Spitzenreiter. Die Zebras sind noch punktlos. Doch unterschätzen will Trainer Stephan Lerch den Gegner nicht: „Duisburg hat gegen Freiburg und Potsdam jeweils nur mit einem Gegentor verloren und es seinen Gegnern bisher nicht leicht gemacht. Gegen uns hat der MSV nun nichts zu verlieren, weshalb ich uns vor einer schwierigen Aufgabe sehe.“ Verzichten muss er weiterhin auf Marie Dolvik, Katharina Baunach und Isabel Kerschowski. Sie trainieren nur individuell. Nilla Fischer, die gegen Jena mit leichten Beschwerden noch ausgewechselt werden musste, hat hingegen wieder trainiert. Auch Almuth Schult, die von der Nationalmannschaft angeschlagen zurückkam, hat die Belastung wunderbar überstanden. Über mögliche Umstellungen, um in den vielen englischen Wochen durch Länderspiele, Champions League, Bundesliga und DFB-Pokal die Belastung zu verteilen, sagte er Folgendes: „Schon in den ersten Spielen habe ich die Mannschaft immer mal wieder verändert und dabei taktisch und personell rotiert.“ „Ich gehe von einem kampfbetonten Spiel aus, in dem die Duisburgerinnen sicherlich aggressiv in die Zweikämpfe gehen werden. Des Weiteren werden sie versuchen, unser Aufbauspiel bestmöglich zu stören.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media
Anzeigen