Ziehl-Elf mit Punkt in Meppen, war da sogar mehr drin?

20. März 2017 von
Marcel Reichwein bewegte viel. Symbolfoto: Agentur Hübner

Wolfsburg/Meppen. Die U23 des VfL bringt ein 2:2-Unentschieden mit vom SV Meppen. Dabei war für die Mannschaft von Rüdiger Ziehl vor 2.400 Zuschauern in der Hänsch-Arena durchaus mehr drin. Julian Klamt mit Gelb-Rot nach einer Stunde.


Anzeige

Schon nach sechs Minuten setzten die Gäste aus Wolfsburg das erste Ausrufezeichen, doch Sebastian Stolze scheiterte nach einem feinen Reichwein-Pass an Meppens Schlussmann Benjamin Gommert. Dann der frühe Schock für die Gäste, als Reichwein im Strafraum den Ball mit der Hand berührte. VfL-Schlussmann Alexander Brunst wehrte den ersten Versuch ab, hatte dann aber im Nachsetzen keine Chance gegen Max Kremer (13.). 

Die Jungwölfe schüttelten sich nur kurz und erarbeiteten sich in dem recht ausgeglichenen Spiel ein Chancenplus. Nachdem Conde nach einer halben Stunde noch scheitere, glichen die Gäste dich noch vor der Pause aus. Julian Klamt eroberte den Ball im Mittelfeld und schickte links Stolze. Der sah Reichwein einlaufen, dessen schöne Direktabnahme im Netz zappelte (44.). 

Kurz nach der Pause lag der VfL Wolfsburg erneut hinten. Martin Wagner kopierte dabei Reichweins Ausgleich aus der 1. Halbzeit (49.). Möbius und Conde vergaben keine vier Minuten später im Zusammenspiel die erneute Pari-Chance. Dann der nächste Rückschlag für die Mannschaft von Rüdiger Ziehl, als Mannschaftskapitän Julian Klamt nach etwas mehr als einer Stunde seine zweite Gelbe Karte an diesem Tag sah. 

In Unterzahl waren die Gäste um Ordnung bemüht und mussten vor allem bei Meppens schnellen Konterbewegungen auf der Hut sein. Benjamin Girth traf so neben den Pfosten – zum Glück für den VfL auf der Außenseite des Tornetzes (71.). Girth prüfte kurz darauf bei einer Ecke gleich noch einmal Klamt, der auf dem Posten war.

Das engagierte Spiel des VfL wurde doch noch belohnt. Conde schnappte sich zentral den Ball und spielte vertikal auf den eingewechselten Orhan Vojic, der humorlos ins kurze Eck vollstreckte (77.). Nach dem Ausgleich spielte grün-weiß weiter auf Sieg. Ein Distanzhammer von Wimmer strich über das Tordach (79.). In den Schlussminuten wurde es noch einmal hektisch, blieb aber beim 2:2. Am Samstag (13.00) empfängt die U23 des VfL im heimischen AOK-Stadion Lüneburger SK Hansa.

Zahlen & Fakten

SV Meppen: Gommert,  Jesgarzewski, Geiger, Gebers, Vrzpgic, Heerkes (75. Robben), Leugers, Kremer (81. Sembolo), Wagner, Born, Girth

VfL Wolfsburg U23: Brunst, Klamt, Ziegele, Sarr, Wimmer, Kleihs, Möbius, Conde, Abdat (90.+3 Schick), Stolze (84. Rexhbecaj), Reichwein (72. Vojic) Trainer: Rüdiger Ziehl

Torfolge: 0:1  Max Kremer (15. FE), 1:1. Marcel Reichwein (44.), 1:2 Martin Wagner (49.) , 2:2 Orhan Vojic (77.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media