Zwei Verletzte – Grizzlys zahlen hohen Preis in Spiel 4

16. März 2017 von
Zwei Verletzte hatten die Grizzlys zu beklagen. Kann Philip Riefers am Freitag spielen? Foto: Reinelt/Presseblen.de

Wolfsburg. Mit 68 Strafminuten und drei Disziplinarstrafen markierten die Kölner Haie einen neuen Negativ-Höhepunkt in der Viertelfinalserie. Für die Wolfsburger sind zwei Verletzte Spieler das bittere Ergebnis dieser Begegnung. 


Anzeige

Das Brutalo-Trio Byers, Latta & Lalonde

Den Sieg im vierten Spiel der Viertelfinalserie zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den Kölner Haien erkauften die Gastgeber zu einem hohen Preis: Philip Riefers und Alexander Dotzler mussten nach Verletzungen die Partie vorzeitig beenden. Ihr Einsatz am Freitag ist fraglich.

Dane Byers, der schon im zweiten Spiel Brent Aubin per Stockschlag ungeahndet verletzte, hatte sich erneut nicht im Griff. Nachdem der Kanadier einen Gegenspieler mehrmals unschön angegangen war, wusste ihn selbst der Schiedsrichter kaum zu bremsen. Mit einer 10-minütigen Disziplinarstrafe kam er bei seiner foulen Aktion in der 38. Minute noch sehr gut weg.

Nick Latta und Shawn Lalonde setzten der Begegnung kurz vor Schluss die physische Krone auf. Mit einem Stockstich gegen Tyler Haskins und dem Beinstellen bei Alexander Dotzler katapultierten sich beide Spieler aus der Partie – und Dotzler verletzt vom Eis. Lalonde hatte bereits zur Spielmitte eine harte Begegnung mit Philip Riefers, der von dem Kölner Verteidiger hart gecheckt wurde. Eine Aktion die zunächst sauber aussah, zumindest nicht eindeutig genug für die Referees, aber das Spielende für Riefers bedeutete.

Zweimal musste ein Grizzly verletzt das Eis verlassen. Foto: reinelt/Presseblend.de

Matchball für die Grizzlys?

Aktuell ist noch nicht bekannt, ob das unsportliche Verhalten der drei Kölner seitens der DEL weitere Konsequenzen nach sich ziehen wird. Unabhängig davon werden die Haie am morgigen Freitag in Spiel 5 nochmal alles daran setzten, das Ausscheiden aus den Playoffs zu verhindern – mit welchen Mitteln bleibt abzuwarten. Über die Schwere der Verletzungen der beiden Grizzlys-Spieler schweigt das Team.

Die Wolfsburger können im fünften Spiel in der Kölner Lanxess Arena den Sack zu machen. Sollte ihnen dies nicht gelingen, haben sie in jedem weiteren Spiel des Viertelfinales den Matchball in der Hand, da vier Siege für den Halbfinaleinzug benötigt werden. 

Lesen Sie auch

5:1 – Grizzlys fegen Haie in Spiel 4 vom Eis

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Social Media