1:0! Hansen schießt VfL-Damen zum Sieg in Potsdam

1. April 2018 von
Caroline Hansen erzielte das Tor des Tages für die VfL-Damen in Potsdam. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Wolfsburg/Potsdam. Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben im Kampf um die Meisterschaft einen wichtigen Auswärtserfolg bei Turbine Potsdam gefeiert. Caroline Hansen erzielte den einzigen Treffer beim 1:0-Sieg gegen den Tabellenvierten.


Anzeige

VfL bleibt an der Spitze

Der VfL Wolfsburg hat seine Tabellenführung in der Frauen-Bundesliga im Spitzenspiel gegen den Vierten aus Potsdam verteidigt. Ein strammer Fernschuss von Caroline Hansen aus rund 22 Metern sorgte in der 65. Minute für die Entscheidung. Durch den Sieg halten die Wölfinnen den Verfolger Bayern München hinter sich.

VfL-Trainer Stephan Lerch veränderte seine Startelf im Vergleich zum 1:1-Unentschieden bei Silvia Prag auf fünf Positionen: Joelle Wedemeyer, Isabel Kerschowski, Tessa Wullaert, Zsanett Jakabfi und Ewa Pajor nahmen auf der Bank Platz. Dafür starteten Anna Blässe, Alexandra Popp, Caroline Hansen, Ella Masar und Pernille Harder.

Die Teams schenkten sich von Beginn an nichts und lieferten sich eine umkämpfte Partie. Die erste Chance des Spiels verzeichneten die Gastgeberinnen mit einem Fernschuss von Nina Ehegötz, den Almuth Schult stark parierte (10.). Auf der Gegenseite wurde erstmals nach 21. Minuten gefährlich. Nach einem Eckball köpfte Ella Masar nur knapp vorbei. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte waren Chancen allerdings Mangelware. Beide Mannschaften waren bemühten, konnten sich allerdings im letzten Drittel entscheidend vor das gegnerische Tor spielen.

So ging es auch zu Beginn der zweiten Hälfte weiter. Entsprechend entstand die erste Möglichkeit nach der Pause durch eine Ecke. Potsdams Verteidigerin Rachel Kiwic stieg in der Mitte am höchsten und bugsierte den Ball per Kopf an die Latte. Nur kurz darauf war auch der VfL im Pech: Ein Fernschuss von Pernille Harder traf nur das Lattenkreuz (53.). Der zunehmende Regen erschwerte den Spielerinnen in der Folge das Passspiel, doch Wolfsburg ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und drückte weiter auf den Führungstreffer. In der 65. Minute folgte dann die Belohnung: Caroline Hansen zog aus der Distanz ab und versenkte den Ball im linken unteren Eck zum 1:0 für die VfL. Im weiteren Verlauf ließen die Wolfsburgerinnen defensiv nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg sicher über die Bühne.

„Wir sind überglücklich, hier die drei Punkte mitnehmen zu können. Wir wussten vorher, dass es eine enge Partie werden würde und entsprechend intensiv war auch gleich die erste Halbzeit“, sagte VfL-Trainer Stephan Lerch zum Sieg seiner Mannschaft und fügte an: „Wir haben dann in der Pause angesprochen, dass wir mehr Tiefe und Tempo in unserem Spiel brauchen. DAs ist uns im zweiten Abschnitt sehr gut gelungen und deshalb können wir glücklich die Heimreise antreten.“

Zahlen & Fakten

Turbine Potsdam: Schmitz – Aigbogun ( 76. Chmielinski), Ehegötz (82. Lindner), Elsig (71. Schmidt), Gasper, Huth, Ilestedt, Kiwic, Rauch, Welt, Zadrazil Trainer: Matthias Rudolph

VfL Wolfsburg: Schult – Blässe, Dickenmann (70. Pajor), Fischer, Goeßling, Gunnarsdottir, Hansen, Harder (81. Kerschowski), Maritz, Masar (86. Neto), Popp Trainer: Stephan Lerch

Torfolge: 0:1 Caroline Hansen (65.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen