1:0! Icefighters erkämpfen sich engen Sieg gegen Adendorf

14. Januar 2018 von
Das 1:0 brachten die Icefighters über die Zeit. Foto: Jens Bartels/Archiv
Anzeige

Salzgitter. Mit einem denkbar knappen Ergebnis schlugen die Salzgitter Icefighters den Adendorfer EC in der Regionalliga Nord. Der Endstand am Sonntagabend kam einem Fußballergebnis gleich und lautete lediglich 1:0 (0:0, 1:0, 0:0).


Anzeige

Arbeitssieg der Stahlstädter

Knapper hätte es nicht ausgehen können. Beim Arbeitssieg der Stahlstädter fiel der erste und einzige Treffer erst in der 36. Minute. Dort hatte Justin Spenke den Treffer zum 1:0 im Alleingang erzielt. So war Icefighters-Trainer Radek Vit mit der Leistung seiner Mannschaft auch nicht ganz zufrieden. „Das war in 2018 nicht die stärkste Leistung, die wir gebracht haben. Wir mussten allerdings auch der Müdigkeit aus den beiden Doppelwochenenden Tribut zollen“, resümierte der Coach nach der Partie und merkte an: „Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können, Adendorf hätte auch zwei, drei Tore erzielen können. Dennoch ist der Sieg absolut verdient! Die Jungs haben sich das gemeinsam erkämpft – und das hat sich gegenüber 2017 geändert: Die Moral! Wenn ein Spieler nicht die Form hat, dann springt der nächste ein. Das war heute eine Gemeinschaftsleistung.“

Shutout für Lhotska

So brachten die Hausherren die knappe Führung über die Zeit. Ein besonders starken Auftritt konnte Torhüterin Radka Lhotska feiern, die einen Shutout zu verbuchen hatte und sich damit für die konstante Leistung in den letzten Partien belohnte. „Ich freue mich sehr für sie!“, betonte Vit.

Zahlen und Fakten

Torfolge: 1:0 (35:10) Justin Spenke

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen