1:1 – Eintrachts Hockey-Damen zittern sich zum Remis

12. Mai 2018 von
Heute gab es keinen Grund zum Feiern. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Braunschweig. Nach dem starken Auftritt gegen Essen am vergangenen Spieltag, mussten sich die Damen von Eintracht Braunschweig in der 2. Bundesliga mit nur einem Punkt gegen Blau-Weiß Köln begnügen. Am Samstagnachmittag lautete der Endstand 1:1 (0:1).

Anzeige

Späte Entscheidung

Dabei war auch der eine Punkt hart erkämpft, denn die Entscheidung fiel spät. „Eigentlich waren wir spielerisch einen Tick besser, haben unsere Chancen jedoch nicht konsequent genutzt“, kommentierte Mannschaftskapitänin Anna Krause nach der Partie. So brachte man die Gäste unnötig ins Spiel, als Köln kurz nach der Pause zum 0:1 (31.) einnetzte. Die Löwenstädterinnen kämpften verbissen um den Ausgleich, nahmen letztendlich die Torhüterin heraus und egalisierten durch Julia Hemmerichs 1:1 (55.) denkbar spät in Überzahl den Spielstand. „Wir haben bis zum Schluss toll gekämpft und es ist schade, dass am Ende nicht mehr draus geworden ist“, lobte Krause ihre Mitspielerinnen.

Diskussionswürdige Schiedsrichter-Entscheidungen

Allerdings stand nicht nur das Spielerische im Fokus, auch mit den Entscheidungen der Unparteiischen hatten beide Teams etwas zu hadern. So wurde ein Tor nach Eckstoß für die Löwinnen nicht gewertet, da die Schiedsrichter ein Überschreiten der Bretthöhe gesehen hatten. „Aber sie haben halt übersehen, dass der Ball von der Kölner Abwehr hoch abgefälscht wurde“, sagte Eintracht-Trainer Carsten Alisch gegenüber hockey.de zu der Situation. Doch auch die Blau-Weißen litten unter einer diskussionswürdigen Entscheidung, als ein Konter von den Gastgeberinnen mit dem Fuß gestoppt wurde, es jedoch „nur“ eine Ecke statt eines Siebenmeters gab.

Aufstieg noch möglich?

Auch Ligaprimus Bremen hat ein knappes Spiel hinter sich gebracht, konnte den Bonner THV allerdings mit 2:1 bezwingen und distanziert Verfolger Eintracht nun auf fünf Punkte, was den Aufstieg nun in weitere Ferne gerückt hat. Dafür müsste der Tabellenführer zweimal patzen und Braunschweig alle weiteren Spiele gewinnen.

Zahlen und Fakten

Torfolge: 0:1 Lynn Werker (E, 31.), 1:1 Julia Hemmerich (55.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen