11.Spieltag der Wulferis Fighters in der BBDV-Bezirksklasse 2

29. Januar 2019
Die Wulferis Fighters aus Wolfenbüttel. Foto: Verein/privat
Wolfenbüttel/Salzgitter. Am Freitag, dem 25. Januar 2019 (19.00) spielten die Darter der Wulferis Fighters im ESV Wolfenbüttel in Salzgitter-Bad gegen das C-Team des DC Lumberjacks. Der Tabellenzweite war bis dahin punktgleich mit dem Tabellenführer Bull Eye WF (beide 16:4 Punkte) und sollte eine harte Nuss für die ESV-Darter werden. Die hatten jedoch in der Hinrunde jedes Auswärtsspiel gewonnen. Ein Beitrag von Bernd Prodöhl.

BBDV-Bezirksklasse 2, Spieltag 11

Sehr schnell zeigte sich, dass die Gastgeber zu Recht auf dem 2. Platz der BBDV-Bezirksklasse 2 stehen: nach den ersten 4 Einzeln führten die Lumberjacks bereits mit 3:1 Sets (10:5 Legs). Marcel Boin konnte als einziger der Wulferis Fighters einen Setgewinn verbuchen mit einem 3:1 Sieg gegen Fred Brien.

Die folgenden Doppel endeten ausgeglichen: Alexander Teschendel/Stefan Ludewig waren mit ihrem 3:1-Sieg gegen Andy Boocock/Ralph Bothe für die Lumberjacks erfolgreich, dafür verloren Uwe Rosnevski/Fred Brien gegen Marcel Boin/Uschi Rühle für die Wulferis Fighters mit 1:3 Legs.

Mit einem Vorsprung von 4:2 Sets (14:9 Legs) gingen die Lumberjacks die nächsten Einzel an und holten wieder 2 Setpunkte mit 2 Siegen mit jeweils 3:2 Legs: damit stand es 6:2 Sets (20:13 Legs) für die Heimmannschaft. Die bis dahin gut aufspielenden Lumberjacks (allein 3 Setpunkte holte der bärenstark spielende Alexander Tschendel) brauchten nur noch einen Setgewinn zum Sieg.

Aber sowohl Bernd Prodöhl als auch Ralph Bothe holten mit ihren Siegen mit jeweils 3:1 Legs weitere 2 Setpunkte für die Wulferis Fighters. Damit stand es 6:4 Sets, 22:19 Legs. Die abschließenden beiden Doppel waren nichts für schwache Nerven. Relativ klar und eindeutig war der Sieg von Andy und Ralph für die Wulferis Fighters: ein deutliches 3:0 brachte den Zwischenstand von 6:5 Sets (24:22 Legs) – das letzte Doppel entschied also über Sieg für die Lumberjacks oder Unentschieden für die Wulferis Fighters.

Erstmals zeigte in diesem Spiel Alexander Tschendel Nerven: die Souveränität der ersten drei Spiele schwand, als Bernd Prodöhl und Marcel Boin für die Wulferis Fighters beim Scoren dagegenhielten. In einem extrem spannenden und für die Zuschauer nervenaufreibenden Set kam es zum Zwischenstand von 2:2 Legs. Im 5. und letzten Leg hatten die ESV-Darter dann doch das glücklichere Ende für sich, holten sich einen wohlverdienten Setpunkt und erzielten damit die Punkteteilung. Der Endstand lautete 6:6 Sets (25:26 Legs).

Damit halten die Wulferis Fighters ihren 6. Platz in der Tabelle der BBDV-Bezirksklasse 2 mit 11:11 Punkten (68:64 Sets, 267:260 Legs) vor den punktgleichen Heißen Dübel aus Salzgitter-Immendorf. Die Lumberjacks rücken vor auf den 1. Platz mit 17:5 Punkten (82:50 Sets, 302:215 Legs), 1 Punkt Vorsprung vor dem bisherigen Tabellenführer Bull Eye WF (16:4 Punkte, 79:41 Sets, 269:193 Legs), der spielfrei war.

BBDV-Bezirksklasse 2, Spieltag 12

Wieder ein Auswärtsspiel: in Goslar steht am Samstag, den 2.2.2019, um 15:00 Uhr, das Spiel der Wulferis Fighters gegen das B-Team des Harzer Dart Clubs 94 e.V. auf dem Programm. Der HDC steht aktuell auf dem vorletzten Platz der BBDV-Bezirksklasse 2.

1. Darts-Daddel 2019

Am Freitag, den 15.2.2019, ist wieder Darts-Daddel-Zeit: die Wulferis Fighters laden wieder alle Steeldarter zum Dartsspielen ins Okerstadion ein. Einlass um 18.00 Uhr, Beginn um 19.00 Uhr. Näheres auf der Homepage www.wulferis-fighters.de.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen