14 Mio. statt 40 Mio. – Eintrachts Umsatz sinkt dramatisch

Braunschweig. Eintracht Braunschweig muss sich im kommenden Drittliga-Jahr mit einem weitaus kleineren Etat begnügen. So sinkt der Gesamtumsatz von 40 Millionen Euro im laufenden Geschäftsjahr auf rund 14 Millionen Euro. Allein die Fernsehgelder sinken von knapp 13 Mio. Euro auf 800.000 Euro. Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt gab gestern einen Ausblick auf die Zahlen.