1:5 in Mannheim: Adler zu Gross für die Grizzlys

3. Januar 2019 von
Dritte Pleite in Folge für die Grizzlys aus Wolfsburg. Foto: imago/Thomas Frey
Wolfsburg. Die Grizzlys blieben auch im ersten Spiel des neuen Jahres glücklos. Beim Tabellenführer Mannheim und Ex-Coach Pavel Gross unterlagen die Wolfsburger am Mittwochabend mit 1:5 (0:1/0:2/1:2).

Dritte Pleite in Folge

2:17 Tore ist die Bilanz nach den letzten drei verlorenen Spielen für die Mannschaft von Trainer Hans Kossmann. Wie zuletzt gegen München blieben die Grizzlys auch in Mannheim gegen ein Spitzenteam der DEL blass. Vor 10.901 Zuschauern in der SAP-Arena trumpften die personell unveränderten Gäste zunächst defensiv auf, fingen sich dennoch den Gegentreffer von Markus Eisenschmid (16.).

In einem von Wechselfehlern und Strafminuten geprägten mittleren Drittel zeigten die Hausherren Muskeln und Spielfreude. Chad Kolareks Doppelpack (28./34.) zum 3:0 war die Vorentscheidung, während die Gäste nicht an Dennis Endras im Mannheimer Tor vorbei kamen. Im finalen Abschnitt legte Phil Hungerecker das vierte Tor nach. Brent Aubin sorgte dann doch noch für das erste Tor der Wolfsburger in 2019 und verhinderte den Shutout für den starken Adler-Goali Endras (51.). Den Schlusspunkt setzte aber erneut Eisenschmidt mit dem 5:1 im Powerplay (60.).

Am Freitag (19.30) geht es für die Grizzlys daheim gegen die Krefeld Pinguine wieder um wichtige Punkte.

Zahlen & Fakten

Torfolge: 1:0 Markus Eisenschmid (16. | 5:4), 2:0 Chad Kolarik (28.), 3:0 Chad Kolarik (34.), 4:0 (49.) Phil Hungerecker, 4:1 (51.) Brent Aubin, 5:1 Markus Eisenschmid (60. | 5:6)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen