2:1! Effiziente Wölfe nutzen Kölns Böcke zum Auftakt eiskalt

17. August 2019 von
Wie im Vorjahr: Start nach Maß für den VfL Wolfsburg. Fotos: Agentur Hübner
Wolfsburg. Zum Start der neuen Bundesliga-Saison 2019/2020 bezwang der VfL Wolfsburg am Sonnabend Bundesliga-Aufsteiger 1.FC Köln mit 2:1. Maximilian Arnold per Traumtor und Wout Weghorst versüßten Trainer Oliver Glasner seinen Bundesligaeinstand.

Arnold nagelt die Kugel ins Eck

Start nach Maß für Oliver Glasner als Cheftrainer in der Fußball-Bundesliga. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Duell mit dem 1.FC Köln ging seine Mannschaft dank eines Traumtores von Maximilian Arnold etwas schmeichelhaft in Führung. Kainz köpft dem 25 Jahre alten Mittelfeldspieler den Ball nach einem weiten Einwurf direkt vor die Füße, der direkt abzog und das Leder aus 20 Metern mit viel Schnitt ins rechte Eck wuchtete (16.).

Zuvor hatte Antony Modeste die erste Gelegenheit zum Abschluss genutzt, war aus gut 18 Metern aber geblockt worden (11.). Nach der Wolfsburger Führung agierten die Gäste mutiger. Ein Drexler-Schlenzer segelte nur wenige Zentimeter am Tor vorbei (25.). Kurz darauf forderte der ehemalige Kieler Strafstoß, nachdem er im Zweikampf mit Guilavogui zu Boden gegangen war. Glück für den VfL: Auch nach Ansicht der Video-Bilder in Köln blieb Schiedsrichter Sven Jablonski bei seiner Entscheidung (32.). Noch vor der Pause hatte VfL-Neuzugang Joao Victor in dem jetzt zerfahrenen Spiel eine gute Möglichkeit, blieb aus spitzem Winkel aber hängen (41.).

Das Traumtor von Maximilian Arnold wies den Weg zum Auftaktsieg. Foto: Agentur Hübner

Weghorst legt nach, Terodde zu spät

Kurz nach der Pause entschied sich der emsige Felix Klaus für den Schuss aus 20 Metern. Der Ball landete in den Armen von Timo Horn, Weghorst stand frei (51.). Besser machte es Wolfsburgs holländische Sturmkante nach einer Stunde, als er sich nach guter Schlager-Vorarbeit im Strafraum durchsetzte und auch Horn keine Chance ließ (60.). Von den Gästen war vor und nach dem zweiten VfL-Treffer offensiv wenig zu sehen. Auch der eingewechselte Simon Terodde setzte zunächst keine Impulse. Hectors Versuch in der 87. Spielminute war der erste Abschluss der Gäste nach dem Seitenwechsel überhaupt.

Das Spiel schien entschieden. Gerade hatte Josip Brekalo eine gute Möglichkeit für die Grün-Weißen liegen lassen, da war Terodde doch noch zur Stelle und markierte den Anschlusstreffer für die Geißböcke (90.+1). Knoche hatte unglücklich verlängert, Kölns Torjäger vom Dienst ließ nicht lange bitten. Das Spiel war kurz darauf beendet. Wie schon im Vorjahr gegen den FC Schalke 04 starten die Wölfe damit 2:1 in die Saison.

Der VfL Wolfsburg belegt aktuell Platz 4. Am kommenden Sonntag (18.00) geht es zur Hertha nach Berlin.

Kollektiver Jubel auf der Wolfsburger Bank: Erstes Ligaspiel, erster Sieg. Foto: Agentur Hübner

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg: Casteels – Knoche, Guilavogui, Brooks – William, Schlager, Arnold, Roussillon (74. Steffen) – Klaus (82. Brekalo), Victor, Weghorst (87. Nmecha) Trainer: Oliver Glasner

1.FC Köln: Horn – Ehizibue, Jorge Meré, Czichos, Hector – Höger (56. Skhiri), Verstraete, Schindler, Kainz (70. Churlinov), Drexler (62. Terodde) – Modeste Trainer: Achim Beierlorzer

Torfolge: 1:0 Maximilian Arnold (16.), 2:0 Wout Weghorst (60. Schlager), 2:1 Simon Terodde (90.+1).

Das Spiel in Bildern

Spiel in Bildern: VfL Wolfsburg – 1. FC Köln

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen