2:3 gegen Kiel: Eintracht Futsal verschläft den Start

11. Februar 2018 von
Niederlage im letzten Heimspiel der Saison für Eintracht Braunschweigs Futsaller. Foto: Frank Vollmer
Anzeige

Braunschweig. Die Regionalliga-Futsaller von Eintracht Braunschweig haben das letzte Heimspiel der Saison gegen den PTSK Kiel mit 2:3 verloren. 


Anzeige

Schon vor dem Spiel hatten die Blau-Gelben den vierten Platz sicher, doch wollte man sich gerne mit einem Heimsieg gegen den PTSK Kiel von den eigenen Fans verabschieden. Die Gäst starteten aggressiver in die Partie und erzwangen bereits in der Anfangsphase zwei individuelle Fehler der Löwen, die Daniel Tobias Wasmus (2.) und Andy Watzlawczyk (5.) zum Doppelpack nutzen konnten. Im Anschluss kam Eintracht besser in die Partie und verkürzte durch einen sehenswerten Distanzschuss von Ivan Lasic auf 1:2 (12.). Noch vor der Pause konnten die Kieler mitten in der Drangphase der Hausherren dank Linus Leonardo Schewior den alten Abstand wiederherstellen (13.).

In der zweiten Halbzeit fuhren die Löwen die Krallen aus zeigten aggressives Pressing und einige sehenswertes Angriffszüge. Folgerichtig konnte Arne Ruff nach einer gelungenen Kombination mit Olcay Irek den Anschluss herstellen (22.). Trotz einer zweimaligen Unterzahl blieben die Blau-Gelben im Anschluss dominant. Die große Chance zum Ausgleich vergab Ruff in der letzten Minute per Zehnmeter.

Gruppenfoto mit dem ersten offiziellen Fanclub „Eintracht Futsis“. Foto: privat

Zahlen & Fakten

Eintracht Braunschweig Futsal: Voges, Lasic, Irek, Noeske, Dalbogk Luis, Ruff, Nabel, Alawi, Ghorbani, Bakan, Balya Trainer: Niklas Noeske, Olcay Irek

PTSK Kiel: Duden, Nissen, Hoffmann de Ccahuana, Schlimm, Schewior, WAtzlawczyk, Hanke, Clausen, Musiol, Wasmus, Zebarjad Masser Trainer: Paul Musiol

Torfolge: 0:1 Daniel Tobias Wasmus (2.), 0:2 Andy Watzlawczyk (5.), 1:2 Ivan Lasic (12.), 1:3 Linus Leonardo Schewior (13.), 2:3 Arne Ruff (22.)

Mehr lesen

Futsal-Löwen entführen einen torreichen Punkt in Hamburg

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen