3. „Darts-Daddel im Okerstadion“

27. April 2018
Die Gewinner des 3. Darts-Daddels: v.l. Ralph Bothe, Marius Fehse (2.), Frank Szönyi (1.), Eike Knappe (3.) Foto: Wulferis Fighters
Wolfenbüttel. Zum mittlerweile dritten Mal luden die Wulferis Fighters im ESV Wolfenbüttel 1949 e.V. zum "Darts-Daddel im Okerstadion" ein. Es berichtet Bernd Prodöhl.

Anzeige

Überraschend gut präsentieren sich die Hobbysportler dem Verein

Gespielt wurde abermals Steeldarts auf vier Boards nach dem Modus „32er-Doppel k.o., 501, Best of 5, Double Out“, so dass jeder Spieler mindestens zwei Spiele zu absolvieren hatte. Unter die 27 Teilnehmern mischten sich erneut vielen neuen Athleten, die Interesse am Dartssport haben. Dies freut besonders den Vorstand der Wolfenbütteler Dartsabteilung.

Für die Verwendung des Startgeldes wurde in diesem Jahr 1€ pro Teilnehmer an den Kinderschutzbund Wolfenbüttel gespendet. Die restlichen 4€ wurden als Preisgeld an den Gewinner ausgezahlt. Auffallend war das zum Teil sehr hohe Niveau, dass einige Spieler zeigten. Besonders hervorzuheben sind die zwei 12-Darter von Marius Fehse, die er in einem einzelnen Spiel seinem Gegner servierte.

Zahlen & Fakten

  1. Platz: Frank Szönyi (DC Hallendorf, Salzgitter)
  2. Platz: Marius Fehse
  3. Platz: Eike Knappe (DC Bulldogs, Wolfenbüttel)
  4. Platz: Oliver Sahre (DC Bulldogs, Wolfenbüttel)

Zum nächsten Darts-Daddel laden die Wulferis Fighters für Freitag, den 18. Mai ab 19.00 Uhr, ein.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen