Melden sich eindrucksvoll aus der Corona-Pause: VfL Fußball-Frauen.
Melden sich eindrucksvoll aus der Corona-Pause: VfL Fußball-Frauen. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

29.05.2020

4:0 gegen Köln! VfL-Frauen melden sich eindrucksvoll aus der Corona-Pause

von Frank Vollmer


Wolfsburg. Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben sich eindrucksvoll aus der Corona-Zwangspause zurückgemeldet. Beim 4:0 (2:0) gegen den 1. FC Köln zum Re-Start der Flyeralarm Frauen-Bundesliga traf Pernille Harder doppelt. Svenja Huth und Alexandra Popp netzten ebenfalls.

Ganze 89 Tage dauerte die Zwangspause für die Mannschaft von Cheftrainer Stephan Lerch. Dass die Wölfinnen in dieser Zeit nichts verlernt haben, musste Köln am Freitagnachmittag schmerzlich erfahren. Zum Auftakt des 17. Spieltages traf Pernille Harder in einem einseitigen Spiel zum 1:0 vom Punkt (33.). Svenja Huth war zuvor gefoult worden. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Huth mit einem sehenswerten Kopfball höchstselbst zum 2:0 nach (45.).

Köpfchen war auch beim dritten Treffer im Spiel - diesmal war es Alexandra Popp, die ihren zehnten Saisontreffer erzielte (65.). Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff schickte Schiedsrichterin Riem Hussein in ihrem 100. Bundesligaspiel die Kölnerin Amber Barrett mit glatt Rot vom Feld. In Überzahl vollendete Harder wenig später ihren persönlichen Doppelpack (78.).

Der Vorsprung auf Verfolger FC Bayern München beträgt nun elf Zähler, könnte aber am Samstag im Duell mit Hoffenheim wieder auf acht „schrumpfen“. Am kommenden Samstag (13.00) empfangen die Wölfinnen den 1. FFC Frankfurt.

Zahlen & Fakten


Torfolge: 1:0 Pernille Harder (33.), 2:0 Svenja Huth (45.), 3:0 Alexandra Popp (65.), 4:0 Pernille Harder (78.).


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews