6.Seniors Open für Hahndorfer TC und Goslarer TC erfolgreich

22. Juli 2019
Vorjahressiegerin Melanie Suchhardt vom TC Kamen/Methler (re.) siegte bei den Damen 30. Foto: HTC/privat
Goslar. In glückliche Gesichter blickte man am Sonntagabend bei Organisatoren, Spielern und Zuschauern der Goslar Seniors Open. Perfekte äußere Bedingungen ermöglichten einen reibungslosen Ablauf und ließen auch die fleißigen Catering Teams beider Vereine erfolgreich (und müde) zurück. Der unwetterartige Regen am Samstag kam erst nach Ende des letzten angesetzten Spiels und wirkte sich daher nicht auf das Turniergeschehen aus. Ein Beitrag von Angelika Lucht.

Ein gelungene Premiere

Sportlich in der Kategorie „S5“ gelegen, präsentiert sich das Turnier für Ranglistenspieler eigentlich eher an der Grenze zu „interessant“ im Sinne der Möglichkeiten, Punkte für die deutsche Rangliste zu generieren. Dennoch haben Anlage, Stadt und Organisatoren in den vergangenen Jahren einen so guten Ruf in der Szene aufgebaut, dass unter anderem die Konkurrenz der Damen 30 ein besseres Feld aufbieten konnte, als die diesjährigen Landesmeisterschaften. Insgesamt 72 Spieler aus sechs Bundesländern waren gemeldet. Gerne wird das Turnier auch als Anlass für einen touristischen Besuch der Kaiserstadt genutzt.

Bei den Damen 30 gewann die Vorjahressiegerin Melanie Suchhardt vom TC Kamen/Methler. Nadja Münnich (TSV Lutter) wurde Dritte, Claudia Hönsch (Hildesheimer TV) Vierte. Die Damen 40 gewann Mia Meyer vom TC Wedel, die Nummer 54 der Deutschen Rangliste. Die Hahndorferin Velitchka Wais wurde Dritte.

 

Bei den Damen 50 gewann die gebürtige Goslarerin Beate Schindler (li.). Foto: HTC

– startend für den DTV Hannover. Angelika Lucht vom Hahndorfer TC scheiterte im Halbfinale an Birgit Gehde vom SV Bayer Wuppertal. Die Nebenrunde gewann, die im Punktspielbetrieb für den Hahndorfer TC spielende, Cornelia Meyer (TC BW Salzgitter).

Herren 40-Sieger wurde Markus Schäfer vom Bückeburger TV im Finale gegen Marcel Haritz vom Oldenburger TeV. Marc Heyke vom TC Rot-Gelb Bad Harzburg kam bis ins Halbfinale.

Das Nebenrundenfinale erreichte Jens Vaupel vom MTV Astfeld, der seinem Gegner jedoch klar unterlag. Die Konkurrenz der Herren 50 wurde beherrscht durch Holger Blumhof (Braunschweiger THC), der mit drei deutlichen Siegen keine Fragen aufkommen ließ.

Peter-René Kreißig (re.) vom Oldenburger TeV dominierte in der Herren 55 Konkurrenz. Foto: HTC

Ähnlich souverän siegte Peter-René Kreißig vom Oldenburger TeV in der Herren 55 Konkurrenz. Lokalmatador Dirk Hüsecken unterlag dem späteren Sieger im Halbfinale. Ins Nebenrundenfinale zog Alfred Kowalski vom TK Goslar ein, der jedoch nicht antreten konnte, womit der Sieg an Thomas Steinhauer (TC am Tankumsee Blu-Weiß Gifhorn e.V.) ging.

Das Finale der Herren 60 gewann Vorjahressieger Klaus-Dieter Stondzik vom Tennis 65 Eschborn mit starker Leistung gegen Jürgen Popitz vom TK Goslar. Bei den Herren 65 hieß der klare Sieger Hans-Heinrich Maring (Hildesheimer TV v. 1892 e.V.), der alle seine Spiele deutlich gewann.

Ein kleine Kuriosität am Rande: Alle Herrenkonkurrenzen wurden von den topgesetzten Spielern gewonnen, alle Damenkonkurrenzen wurden jeweils von der Nummer zwei der Setzliste gewonnen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen