6:0! VfL U19 fegt Havelse vom Platz und kratzt an der Spitze

25. November 2018 von
Die U19 des VfL kämpft sich immer weiter nach oben. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Wolfsburg. Mit einem deutlichen Sieg schickte die U19 des VfL Wolfsburg die des TSV Havelse wieder nach Hause. Die Partie in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost endete am Sonntagnachmittag mit 6:0 (3:0). Der VfL rückt damit auf Platz zwei in der Tabelle vor.

Doppelschlag sorgt für Vorentscheidung

Dabei täuschte der Endstand ein wenig über das Spielgeschehen hinweg. Zwar hatten die Hausherren die Begegnung jederzeit in der Hand, gingen auch durch den frühen Treffer von Muhammed Cham Saracevic mit 1:0 (7.) in Führung und leiteten mit Lenn Jastremskis Doppelschlag (22., 25.) bereits in der ersten Hälfte die Vorentscheidung ein, doch defensiv agierte man teilweise „zu sorglos und nachlässig“, wie Coach Thomas Reis nach dem Spiel auf der Homepage des VfL kund tat. 

Dennoch ließen sich die Grün-Weißen nicht die Butter vom Brot nehmen. Kurz nach der Pause erhöhte John Yeboah auf 4:0 (47.), Jesaja Hermann konnte sich mit seinen Treffern zum 5:0 (74.) und einem verwandelten Elfmeter zum 6:0 (81.) ebenfalls als zweifacher Torschütze feiern lassen.

„Insgesamt aber zufrieden“

„Der Gegner stand hinten drin. Da es so deutlich ausging, könnte man meinen, alles sei gut. Aber wir haben auch zu viele Konter zugelassen, da waren wir in der Abwehrarbeit manchmal zu sorglos und nachlässig. Insgesamt sind wir aber zufrieden, auch mit dem Saisonverlauf. Wir haben im Moment 45 geschossene Tore auf dem Konto, die mit Abstand meisten deutschlandweit“, so das komplette Statement des Übungsleiters.

Zahlen und Fakten

Torfolge: 1:0 Muhammed Cham Saracevic (7.), 2:0 Lenn Jastremski (22.), 3:0 Lenn Jastremksi (25.), 4:0 John Yeboah (47.), 5:0 Jesaja Herrmann (74.), 6:0 Jesaja Herrmann (81./Foulelfmeter)

Mehr lesen

Weiter ungeschlagen! VfL U17 ballert Cottbus mit 5:1 weg

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen