9:0 in Sand! Wölfinnen ballern sich zur Herbstmeisterschaft

25. November 2018 von
Die Frauen des VfL Wolfsburg schossen sich eindrucksvoll zur Herbstmeisterschaft. Foto: Sven Leifer/Täger/Archiv
Wolfsburg/Sand. Die Herbstmeisterschaft in der Bundesliga ist dem VfL Wolfsburg drei Spieltage vor dem Ende der Hinrunde nicht mehr zu nehmen. Die Wölfinnen schossen sich dank eines 9:0(3:0)-Schützenfests beim SC Sand vorzeitig zum inoffiziellen Titel. Nach dem neunten Sieg im neunten Spiel beträgt der Abstand zum Verfolger FC Bayern weiterhin sieben Zähler.

Wölfinnen in Torlaune

Der VfL dominierte das Aufeinandertreffen von Beginn an, brauchte allerdings eine Weile, um sich erste Chancen zu erspielen. Die beste Gelegenheit entschärft SC-Torhüterin Carina Schlüter nach einem Distanzschuss von Pernille Harder (11.). In der 19. Minute waren die Wölfinnen dann das erste Mal erfolgreich. Nach einem Pfostenschuss von Harder stand Kristine Minde goldrichtig und verwerte den Abpraller zum 1:0 (19.).

Nur kurz darauf lag der Ball erneut im Netz der Gastgeberinnen – und erneut war die Torschützin Kristine Minde, die abermals den Ball nach vergeblichen Abwehrversuchen über die Linie drückte (22.). Noch vor der Pause ließ Pernille Harder den dritten Treffer folgen, in dem sie einen Freistoß von Caroline Hansen ins Tor lenkte (31.).

In der zweiten Hälfte legten die Wolfsburgerinnen sogar nochmal eine Schippe drauf und spielten den SC regelrecht an die Wand. Zunächst erhöhte Alexandra Popp mit einer sehenswerten Direktabnahme auf 4:0 (54.), ehe sie per Abstauber ihren zweiten Treffer nachlegte (64.). Sechs Minuten später behielt Ewa Pajor frei vor dem Tor die Nerven und schob zum 6:0 ein (70.).

Für den dritten Doppelpack des Spiels sorgte nur wenig später die eingewechselte Zsanett Jakabfi, die innerhalb von drei Minuten zwei Treffer erzielte (79., 82.). Den Schlusspunkt setzt letztlich Caroline Hansen per Foulelfmeter zum 9:0, durch das die Wölfinnen in der Bundesliga weietrhin ohne Punktverlust bleiben und sich frühzeitig die Herbstmeisterschaft sicherten.

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg: Schult – Peter, Fischer, Doorsoun, Maritz (72. Wedemeyer) – Neto – Hansen, Harder, Popp, Minde (77. Wolter) – Pajor (77. Jakabfi) Trainer: Stephan Lerch

Torfolge: 0:1 Kristine Minde (19.), 0:2 Kristine Minde (22.), 0:3 Pernille Harder (31.), 0:4 Alexandra Popp (54.), 0:5 Alexandra Popp (64.), 0:6 Ewa Pajor (70.), 0:7 Zsanett Jakabfi (79.), 0:8 Zsanett Jakabfi (82.), 0:9 Caroline Hansen (86., FE)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen