953 Teilnehmer beim Urbanian Run in Braunschweig

15. Mai 2018
Der erste Urbanian Run in Braunschweig war ein voller Erfolg. Foto: SUBWAY Magazin / Robert Wiebusch
Anzeige

Braunschweig. Als am vergangenen Sonntag um 14.00 Uhr der Startschuss fiel und über die Lautsprecher das Löwengebrüll zu hören war, startete der erste Urbanian Run in Braunschweig. Es berichtet Kenny Abel.

Anzeige

Knapp 1.000 Läuferinnen und Läufer machten sich auf den Weg über 2 oder 4 Runden durch die Innenstadt mit dem Ziel 20 oder sogar 40 Hindernisse auf der 10 Kilometer-Strecke zu überwinden. Bei sommerlichen Temperaturen musste nicht nur gegen die Hitze angekämpft werden, sondern auch über Paletten geklettert, durch Tunnel gekrochen und über Wände gesprungen werden. Das Highlight war sicherlich die 4 Meter hohe Quarterpipe, wo sogar ein zweiter Anlauf manchmal nicht zum Erfolg führte. Die Helfer auf der Quarterpipe gaben alles, damit die Teilnehmer auch dieses Hindernis überwinden konnten.

„Wir waren mit dem Auftakt und der Premierenveranstaltung in Braunschweig sehr zufrieden“, so Kenny Abel vom Veranstalter AuL Event. „Bis auf kleine Wartezeiten an zwei Hindernissen hat es sehr gut funktioniert und mit dem Feedback der Teilnehmer können wir für 2019 einige Bereiche optimieren. Vielen Dank an dieser Stelle auch für die Geduld und das Verständnis der Anlieger.“ 953 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich der spektakulären Herausforderung – Großstadtabenteuer. Der Sieger über die 5 Kilometer-Runde inklusive 20 Hindernissen war Felix Herold in 22.27 Minuten. Der zweite Platz ging an Tobias Zipper (22:40 Minuten) vor dem drittplatzierten Hagen Neurath (24:12). Bei den Frauen siegte über 5 Kilometer Silke Schitteck in 30:01 Minuten vor Melanie Jordan (48:29 Minuten) und Alexandra Meironke (49:02).

Urbanian Run

Die Sieger bei den Männern. Foto: SUBWAY Magazin / Robert Wiebusch

Auf der 10 Kilometer-Distanz gab es einen spannenden Zweikampf bei den Herren zwischen Marcel Schläger und Alexander Krenz über 4 Runden. Am Ende entschied Schläger das Duell für sich. Er siegte über 10 Kilometer und 40 Hindernisse in einer Zeit von 45:42 Minuten vor dem Zweitplatzierten Krenz (46:14 Minuten). Platz drei ging an Christian Nissen in 46:44 Minuten. Bei den Frauen setzte sich Grit Freiwald als Erstplatzierte in 52:55 Minuten durch. Auf dem zweiten Platz folgte Friederike Hecht (01:00:48 Stunden) vor Jannika Grigo (01:06:43) auf Platz drei.

Urbanian Run

Die Sieger bei den Männern. Foto: SUBWAY Magazin / Robert Wiebusch

„Ein gelungener Auftakt der 2018er Urbanian Run Serie. Braunschweig war für uns der perfekte Start mit einem tollen Kulisse und einem super Publikum“, sagte Maurin Pawlowsky vom Mitveranstalter FanRun. „Wir reisen mit unseren tollen Eindrücken aus Braunschweig nun weiter nach Hamburg, wo am 03. Juni die zweite Station der Urbanian Run Serie ist. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2019“, so Pawlowsky weiter.

Vielen Dank an alle Partner und Sponsoren, sowie die vielen freiwilligen Helfer im Veranstaltungsbereich und an der Strecke. Einen herzlichen Dank auch an die vielen Zuschauer und die tolle Stimmung in Braunschweig. Wir hoffen euch 2019 wieder am Start zusehen.
 Ergebnisse zum Lauf unter: http://www.urbanianrun.com/staedte/braunschweig

urbanian Run

Es gab reichlich Hindernisse zu überwinden. Foto:SUBWAY Magazin / Robert Wiebusch

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen