Ab jetzt nur noch Endspiele: MTV verliert bei der HSG Ostsee

24. März 2019 von
Wie schon im letzten Jahr kommt nun alles auf das Saisonfinale an. Foto: Frank Vollmer/Archiv
Braunschweig/Grömitz. Die Drittliga-Handballer von MTV Braunschweig haben das wichtige Duell beim Aufsteiger und Tabellennachbarn HSG Ostsee N/G mit 22:24 (11:13) verloren. Vlatko Ragonajec war mit fünf Toren bester Werfer für die Mannschaft von Trainer Volker Mudrow, auf die nun fünf Endspiele um den Klassenerhalt warten.

Zweimal den Start verpennt

Die knapp 300 Kilometer lange Anreise saß wohl tief in den Gliedern der Drittliga-Handballer des MTV Braunschweig. In der Ostholsteinhalle gelang Marko Karaula vor knapp 350 Zuschauern zwar das erste Tor für des Spiels, bis zum nächsten Treffer für die Mannschaft von Volker Mudrow dauerte es allerdings bis in die 7. Minute. Noch schlimmer: Nach 11 Minuten lagen die Rot-Schwarzen mit 2:7 hinten.

Kurz zuvor hatte Volker Mudrow schon eine Auszeit genommen, um seine Mannschaft nach dem schwachen Start aufzuwecken. Es wirkte: Die Braunschweiger kämpften sich heran, schafften knapp fünf Minuten vor der Pause den Ausgleich zum 10:10 (25:23). Klaas Nikolayzik und Vlatko Ranogajec spielten in dieser Phase stark auf, trafen jeweils dreifach. Zur Pause hieß es 11:13 aus Sicht der Gäste – noch war hier nichts verloren.

Jan Ove Litzenroth und Christoph Schlichting deuteten an, dass sich die Mannschaft von HSG-Interimscoach Andreas Brüßhaber auch im zweiten Durchgang einiges vorgenommen hatte. Wieder verschliefen die Gäste die ersten wichtigen Minuten und fingen sich empfindliche Gegentore. Beim Stand von 13:18 (35:32) aus Sicht des MTV reagierte Mudrow erneut.

Doch gelang es seiner Mannschaft erst in den Schlussminuten, den zwischenzeitlichen Rückstand von fünf Toren noch einmal deutlich zu verkleinern (20:22, 54:21). In der hart umkämpften Schlussphase reichte es nicht mehr zum Punktgewinn. Zwei Tore von Tim Alex brachten die Braunschweiger zwar noch einmal aus 22:24 heran, doch hatte man heute einfach zweimal den Start verschlafen.

In der Tabelle der 3. Liga Nord ist der MTV damit wieder auf den vorletzten Platz hinter die HSG zurückgefallen. Nun folgen fünf Endspiele für die Roten Löwen. Den Anfang macht am kommenden Samstag (19.30) das Heimspiel gegen den Fünften TSV Burgdorf II.

Zahlen & Fakten

MTV Braunschweig: Panzer, Krka, Geier 1, Karaula 2, Pedryc, Steinscherer 1, Ranogajec 5, Alex 4, Wolters, Krause 4, Giese, Berthold 1, Donner Trainer Volker Mudrow.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen