Die Gifhorner Schiedsrichter. Foto: Sven Bärensprung/NFV GF
Die Gifhorner Schiedsrichter. Foto: Sven Bärensprung/NFV GF Foto: Sven Bärensprung/NFV GF
Anzeige

Artikel teilen per:

22.05.2019

Alle Jahre wieder: Gifhorner Schiris legten Leistungsprüfung ab


Gifhorn. Die Schiedsrichterordnung schreibt vor, dass jeder Schiedsrichter sich jährlich einer Leistungsprüfung zu unterziehen hat. Die Gifhorner Schiedsrichter machten dabei auch über der Kreisgrenze hinaus einen guten Eindruck, wie Sven Bärensprung berichtet.

Bei der Kreisleistungsprüfung legten bisher 81 Schiedsrichter ihre Prüfung ab. 51 Schiedsrichter, davon allerdings 12 passive Kameraden, müssen sich der Nachprüfung am 20.06.2019 um 19:00 Uhr (im Sportzentrum Wesendorf) stellen. „Wer die jährliche Leistungsüberprüfung nicht ablegt, kann in der nächsten Saison nicht mehr als Schiedsrichter aktiv sein“, erinnert Kreisschiedsrichterlehrwart Dennis Laeseke.

Die Gifhorner Berzirksschiedsrichter erfüllten ihre in Harlingerode durchgeführte Leistungsprüfung mit Exzellenz. „13 Kameraden bestanden auf Anhieb. Zehn von ihnen sogar gänzlich fehlerfrei“, zeigte sich Laeseke erfreut. Weitere fünf Gifhorner Bezirksschiedsrichter waren beim ersten Prüfungstermin verhindert und werden am Nachprüfungstermin des Bezirkes teilnehmen.

Für den Kreis Gifhorn neu im Bezirk: Hendrik John (VfL Germ. Ummern) und Jonas Rupp (FC Schwülper).


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews