Am Zie(h)l: Wolfsburgs U23 ist vorzeitig Regionalliga-Meister

12. Mai 2019 von
(Beinahe) am Ziel: Kaüpitän Julian Klamt streckt die Schale in den Wolfsburger Himmel. Der Meisterfeier folgt die Relegation für die 3. Liga. Fotos: Agentur Hübner
Wolfsburg. Feuchtfrühliche Sektduschen im AOK Stadion: Die U23 des VfL Wolfsburg ist vorzeitig Meister der Regionalliga Nord. Am 33. Spieltag bezwang die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl den 1.FC Germania Egestorf/Langreder mit 4:2 (3:0). Mannschaftskapitän Julian Klamt legte vor, Blaz Kramer, Murat Saglam und Julian Justvan folgten.

„Pure Freude“

„Es war ein langer Weg und wir sind überglücklich, dass wir die Meisterschaft am 33. Spieltag klarmachen konnten“, zeigte sich Trainer Ziehl hocherfreut nach dem schwer erkämpften 4:2-Sieg gegen den 1.FC Germania Egestorf/Langreder, der seine junge Mannschaft vor nur 311 Zuschauern –  da hätten die Jungs mehr verdient gehabt – vorzeitig zum Meister der Regionalliga Nord machte und zur Teilnahme an den Relegationsspielen für die 3. Liga berechtigt.

„Das ist pure Freude, dass wir uns für die tolle Saison belohnt haben“, so der 41-Jährige weiter, der einräumte: „Klar, wurde es am Ende noch einmal ein wenig eng, da auch Lübeck eine Super-Saison gespielt hat. Aber die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, macht mich stolz!“ – auch wenn die zweite Hälfte ein wenig wacklig gewesen sei. „Das war ein langer Weg bis hierher. Jetzt wird gefeiert und dann werden wir die Aufstiegsspiele angehen.“

Am 22. Mai 2019 empfangen die Jungwölfe die Reserve des FC Bayern München, die als Meister der Regionalliga Süd am 26. Mai als Gastgeber des Rückspiels agieren. Damit steht auch fest, dass die 3. Liga in der kommenden Saison nach einem Jahr Pause definitiv wieder eine Zweitvertretung eines Bundesligisten in ihren Reihen haben wird. 

76 Punkte bis hier hin: Eine grandios Saison gespielt. Foto: Agentur Hübner

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg U23: Klinger – Klamt, Ziegele, Franke – May (69. Conde) – Saglam, Möker, Justvan (71. Stach), Horn – Hanslik, Kramer (86. Stutter) Trainer: Rüdiger Ziehl

1.FC Germania Egestorf/Langreder: Straten – Wolf – Dismer, Waldschmidt, Gaida, Teichgräber – Engelking, Stieler, Dösemeci (22. Novotny), Ilic (76. Berg) – Behnsen, Beismann (63. Homeier) Trainer: Paul-Matthias Nieber

Torfolge: 1:0 Julian Klamt (17.), 2:0 Blaz Kramer (27.), 3:0 Murat Saglam (36.), 4:0 Julian Justvan (49.), 4:1 Torben Engelking (61.), 4:2 Torben Engelking (75.)

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen