Anna Blässe verlängert: „Meine Liebeserklärung an den VfL!“

1. März 2019 von
Dienstälteste Titelsammlerin unter den Wölfinnen: Anna Blässe. Foto: Agentur Hübner
Wolfsburg. Sie ist die dienstälteste Titelsammlerin im Kader des VfL Wolfsburg. Nun hat Anna Blässe ihren im Sommer auslaufenden Vertrag bis 2021 verlängert.

Schönes Geburtstagspresent

Es war ein schönes Geburtstagsgeschenk für die Rechtsverteidigerin, die am Mittwoch 32 Kerzen auf der Torte auspusten durfte. Seit 2007 schnürt Anna Blässe nun schon die Fußballschueh für grün-weiß. In der Allianz Frauen-Bundesliga absolvierte sie dabei bislang 202 Pflichtspiel, hinzu kommen 36 Einsätze in der UEFA Women’s Champions League und 32 im DFB-Pokal. Mit den VfL-Frauen gewann die U19-Weltmeisterin von 2004 zwei Mal die Champions League, vier Mal die Deutsche Meisterschaft und fünf Mal den DFB-Pokal. Für die deutsche Nationalmannschaft lief sie 27 Mal auf. Vor ihrer Zeit beim VfL spielte Blässe für den HSV und Zweitligist FF USV Jena.

„Ich freue mich riesig darüber, zwei weitere Jahre für den VfL Wolfsburg spielen zu dürfen“, teilte Blässe mit und erklärte: „Die Bedingungen sind top, ich fühle mich hier sehr wohl – es gibt also überhaupt keinen Grund für einen Wechsel. Die Unterschrift unter den neuen Vertrag ist meine Liebeserklärung an den VfL, mit dem ich gerne noch viele Titel gewinnen will!“

Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen lobte die gebürtige Weimarerin: „Anna gibt seit ihrem ersten Tag bei uns Vollgas, sie identifiziert sich zu hundert Prozent mit dem VfL Wolfsburg. Es ist wirklich großartig, dass sie auch nach zwölf Jahren immer noch heiß auf Erfolge ist und mit ihrer positiven Mentalität sowie ihrer professionellen Einstellung weiter vorangehen wird!“

Auch nach zwölf Jahren immer noch hungrig auf Titel: Anna Blässe. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Mehr lesen

Dreifache Harder: VfL-Frauen mit Reaktion gegen Bremen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen