Kevin Richter,  Anke Hoffmann und Mike Richter.
Kevin Richter, Anke Hoffmann und Mike Richter. Foto: MTV Groß Denkte
Anzeige

Artikel teilen per:

08.05.2020

AsseRunner beim #stayathome-Marathon

von Bettina Börgmann


Wolfenbüttel. Am Sonntag, den 26. April 2020 starteten die drei AsseRunner Andrea, Kevin und Mike-Carsten Richter den ersten „offiziellen“ Vahlberg-Marathon, mit Start und Ziel im verträumten Klein Vahlberg. Eigentlich wollten die drei beim HAJ Hannover Marathon an den Start gehen, der aufgrund der Corona-Lage ausfallen musste.

Jedoch konnte er als #stayathome-Marathon stattfinden, dazu wurden vom Veranstalter die Startnummern, Shirts und sogar die Medaillen verschickt. Ausgestattet mit allem was man für einen richtigen Lauf braucht sollte jeder für sich, im erlaubten Rahmen, um 9 Uhr starten. Bei hervorragendem Wetter führte sie die Strecke durch Berklingen, einmal um Schöppenstedt, Bansleben nach Weferlingen und Dettum, wo Andrea Richter ihren Halbmarathon Zieleinlauf hatte.

Anschließend ging es über Vilgensee, Wendesser Mühle und Wendessen nach Groß Denkte, wo sich Anke Hoffmannn, ebenfalls mit Shirt und Startnummer, als Motivationsstütze auf den letzten 12 km anschloss. Das letzte Viertel ging von Denkte stetig bergan nach Wittmar, Remlingen, Klein Vahlberg und kurzem Abstecher nach Berklingen, um auf die gewünschten 42,195 km zu kommen. Anschließend lief Anke Hoffmann nach Groß Denkte zurück, um ebenfalls die Halbmarathondistanz zu erreichen.

Auch die AsseRunner Bettina Börgmann, Cordula Schwarz starteten aus Solidarität einen eigenen Lauf. Sie wären eine Woche vorher beim Wien Marathon gestartet. Unterstützt wurden sie dabei von Bernd Hildebrandt. Sehr gerne wären alle AsseRunner zusammen unterwegs gewesen, doch durch das Kontaktverbot, war dies leider nicht möglich. So starteten die drei mit ausreichend Sicherheitsabstand etwa anderthalb Stunden früher und liefen von Denkte zur Mühle nach Wendessen, um dort den Weg an der Altenau entlang bis hinter Weferlingen zu laufen. Von dort ging es auf dem Eulenspiegel Radweg nach Groß Vahlberg und weiter wieder zurück nach Groß Denkte.

Die letzten drei Kilometer der 23 km Runde verliefen auch hier stetig bergauf. Zur Mittagszeit fand dann in Klein Vahlberg die Siegerehrung für Familie Richter statt. Ihre Medaillen wurden Ihnen ja durch den Veranstalter schon zugesendet. Bettina Börgmann überreichte vom MTV Groß Denkte noch einen Hawaiianischen Blütenkranz in Vereinsfarben für die glücklichen Finisher des 1. Klein Vahlberg Marathons. Cordula Schwarz und Bernd Hildebrandt hatte Ihre Siegerkränze bereits am Vormittag erhalten. Alle waren mit dem Lauf und dem Wetter sehr zufrieden, sind sich aber einig, dass ein gemeinsamer Lauf und Publikum beflügelnder ist.


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews