Auswahl des NFV Kreises Nordharz Turniersieger in Diekholzen

23. Januar 2019
Die Kreisauswahl des NFV Nordharz. Foto: privat/NFV
Wolfenbüttel/Salzgitter/Goslar. Am vergangenen Wochenende nahmen zwei Mannschaften des Niedersächsischer Fußball Verbandes (NFV) Kreises Nordharz mit ihren Trainern Bernd Hornig, Sascha Kallmeyer und Thomas Müller an einem Turnier für Auswahlmannschaften in Diekholzen, Kreis Hildesheim, teil – und dies äußerst erfolgreich. Auswahltrainer Bernd Hornig berichtet.

„Wir sind in einem packenden Finale gegen die Youngsters von Hannover 96 Sieger des Turniers geworden“, freute sich Hornig und ergänzt: „Die Begegnungen lagen allesamt auf einem guten Niveau und wir starteten im ersten Gruppespiel gegen die Kreisauswahl Holzminden mit einem knappen 2:1 Erfolg. Dann gab es im nächsten Spiel gegen Hannover 96 eine unnötige 1:4 Niederlage, denn die Tore erzielten die Hannoveraner nach einigen vermeidbaren Fehlern in unserer Mannschaft.“

Zum Abschluss gab es im letzten Spiel einen verdienten 3:2 Sieg gegen die KAW Hildesheim 1. „Damit waren wir Gruppenzweiter und mussten in den Überkreuzspielen gegen den ersten der anderen Gruppe, dann gegen die KAW Göttingen/Osterode antreten.“ Das Spiel endete torlos und musste im Neunmeterschießen entschieden werden. „Da Bryan Mendel den ersten gehalten hatte und Lasse Noster sowie Leon Mewes ihre Elfer verwandelten, Bryan dann wiederum den letzten Elfer der Göttinger auch noch hielt, gab es kein Halten mehr bei unseren Spielern. Sie feierten alle Torwart Bryan und somit waren wir im Endspiel gegen Hannover 96.“

Die weitere Nordharzauswahl startete richtig unglücklich mit einer 0:1 Niederlage gegen Göttingen/Osterode, einer weiteren Niederlage gegen die KAW Hildesheim2 mit einem 0:2 und in letzten Gruppenspiel gab es nur ein 1:1 Remis gegen die KAW Northeim/Einbeck. Aber man glaubt es kaum, denn im Auslassen vieler richtig guter Chancen kamen diese völlig unnötigen Ergebnisse zustande und diese Platzierung war der Leistung nicht angemessen. Somit wurden sie Gruppenletzter und mussten dann um den 7. Platz gegen Holzminden spielen. Dieses Spiel endete Remis mit einem 0:0 und es musste auch hier ein Neunmeterschießen den Sieger stellen.

Dominick Wunder erzielte den ersten Treffer, dann hält Nikita Glubs den der Holzmindener, Adrian Nikischin erzielte das 2:0 und Ben Waldhofer im letzten Neunmeter zum 3:1. „Auch hier gab es kein Halten unserer Spieler, denn sie freuten sich sogar so, als wenn sie dieses Turnier gewonnen hätten.“

„Das Finale war dann ein tolles Spiel beider Mannschaften, denn die Nordharzer waren hier jetzt von der Einstellung, Konzentration, Willen und im kämpferischen überlegen und die Chancen beider Seiten, brachte die Zuschauer immer wieder zum Staunen und verdientermaßen den Beifall der Aktionen.“ Eine dieser guten Aktionen schloss dann Luca Koch mit dem 1:0-Sieg ab und mit dem Schlusspfiff gab es von den Nordharzern kein Halten mehr und es folgten Freudentänze.

„Aus beiden Mannschaften möchten wir keinen Spieler hervorheben, denn alle 20 Spieler haben eine tolle Leistung gebracht und auch wenn die eine Mannschaft nur 7. geworden ist, hat jeder Spieler doch ein gutes Turnier abgeliefert. So waren wir Trainer gesamt sehr zufrieden und konnten nach dem Turniersieg vom 27.12. in Salzhemmendorf auch hier in Diekholzen schon wieder Erster eines Turniers werden“.

Ergebnisse und Torschützen des Turniers

NH 1 – Göttingen/Osterode 0:1
NH 1 – Hildesheim2 0:2
NH 1 – Northeim/Einbeck 1:1

Spiel um Platz 7

NH 1 – Holzminden 3:1 nE (1:1)

NH 2 – Holzminden 2:1
NH 2 – Hannover 96 1:4
NH 2 – Hildesheim1 3:2

Halbfinale:

NH 2 – Göttingen/Osterode 2:1 nE (0:0)

Endspiel:

NH 2 – Hannover 96 1:0

Die Torschützen: Leonard Pieper 4 (SCU SalzGitter), Luca Koch 2 (SCU SalzGitter), Lasse Noster 1 (SV Rammelsberg), Ben Waldhofer 2 (BV Germania Wolfenbüttel), Dominick Wunder 1 (BV Germania Wolfenbüttel), Leon Mewes 1 (BV Germania Wolfenbüttel), Adrian Nikischin 1 (BV Germania Wolfenbüttel), Xaver Wagner 1 (FC Othfresen).

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen