Kreismeister B-Jugend: JSG Südkreis. Foto: Rolf-Peter Wachholz
Kreismeister B-Jugend: JSG Südkreis. Foto: Rolf-Peter Wachholz Foto: Rolf-Peter Wachholz
Anzeige

Artikel teilen per:

27.02.2019

B-Jugend der JSG Südkreis ist Gifhorner Hallenmeister


Gifhorn. Spannende und interessante Spiele boten sich den Zuschauern am 16. Fburar 2019 in der Sporthalle der Adam-Riese-Schule in Gifhorn. Die Ausscheidungen der Saison 2018/2019 für die Kreismeisterschaften der B-Jugend im Kreis Gifhorn hatten bereits am 17. November 2018 begonnen. Ein Beitrag von Rolf-Peter Wachholz.

In die Endrunde hatten es 6 Mannschaften geschafft: JSG Isenhagen II, FC Schwülper, JFV Boldecker Land, JSG Blau-Weiß 29 II, JSG Südkreis und SV GW Calberlah. Nach spannenden Begegnungen und einem echten Endspiel als vorletzte Begegnung entschied die JSG Südkreis mit einem 3:0 gegen den FC Schwülper die Meisterschaft ungeschlagen für sich. Der FC Schwülper musste sich mit dem 2. Platz zufrieden geben. Auf den weiteren Plätzen folgten JFV Boldecker Land, JSG Blau-Weiß 29 II, SV GW Calberlah und JSG Isenhagen II.

Der Kreisjugendobmann des Kreises Gifhorn des Niedersächsischen Fussballverbandes, Uwe Wolter, bedankte sich bei allen Akteuren und den Schiedsrichtern für die engagierte Durchführung der Spiele. Bürgermeister Matthias Nerlich hob den Stellenwert der Sportveranstaltungen mit den Jugendlichen hervor und dankte den „Flatowern“, die zum 39. Mal dieses Turnier unterstützten.

Der Vorsitzende des Heimatkreis Flatow und der Flatower Vereinigung, Rolf-Peter Wachholz, wies auf die langjährige Tradition dieses Pokals hin. Erstmals 1981 hätten die „Flatower“ als Dank für die Aufnahme in Gifhorn und die Übernahme der Patenschaft des Heimatkreises Flatow durch den Landkreis Gifhorn den Flatow-Pokal verbunden mit einem Geldpreis gestiftet. Er überbrachte auch die Glückwünsche des Gifhorner Landrates Dr. Andreas Ebel und überreichte mit Uwe Wolter den Pokal und einen Scheck in Höhe von 250 Euro.

Die Flatower treffen sich übrigens in diesem Jahr Ende Mai/Anfang Juni zu ihrem alle zwei Jahre stattfindenden Heimat- und Patenschaftstreffen in Gifhorn. Wachholz versprach, sich wieder dafür einzusetzen, dass auch im nächsten Jahr, dann zum 40. Mal, der Pokal ausgespielt werden kann. Vom Niedersächsischen Fussballverband erhielten alle Mannschaften zudem noch einen nagelneuen Lederfußball.


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews