Eine vermeintliche Meldung sorgt für Irritationen in der regionalen Basketball-Gemeinde.
Eine vermeintliche Meldung sorgt für Irritationen in der regionalen Basketball-Gemeinde. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

24.04.2020

Basketball Löwen-Fake News: So eine "Meldung" kannst du in Braunschweig nicht bringen!!!

von Frank Vollmer


Braunschweig. Die vermeintliche "Meldung" einer regionalen Facebookseite sorgte am Freitag für Irritationen in der regionalen Basketball-Gemeinde. Dort wurde von einer in Kürze zu vermeldenden Kooperation oder gar einem Zusammenschluss von Basketball Löwen Braunschweig und dem MTB Hannover gesprochen und sogar zum Boykott aufgerufen. Wir haben mal bei den Löwen nachgefragt.

Eines vorweg: Kooperationen oder Zusammenarbeiten im Basketball sind eine vollkommen normale Sache und sogar Voraussetzung für einen Ligabetrieb. So kooperiert die SG Braunschweig beispielsweise mit den TV Jahn Honeybadgers Wolfsburg im JBBL-Bereich. Dass die Basketball Löwen allein aufgrund der Lizenzauflagen der Basketball-Bundesliga dahingehend einen Kooperationspartner benötigen, der in 2. Bundesliga ProA, ProB oder Regionalliga spielt, ist eine der Bedingungen. Junge Talente sollen auf diese Weise per Doppellizenz Spielzeit bekommen und sich weiterentwickeln.

Die Löwen bestätigen auf unsere Nachfrage, dass sie sich mit Wolfenbüttel und Hannover in Gesprächen befinden. Dies werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, zumal die aktuelle Coronakrise die Löwen noch vor allerhand Schwierigkeiten stellt.


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews