Basketball: Peter Kortmann wird neuer Trainer der Eintracht

17. Mai 2018 von
Peter Kortmann übernimmt das Traineramt bei Eintrachts Basketballerinnen. Foto: Imago/Marcel Lorenz
Anzeige

Braunschweig. Nach dem vor Kurzem der Zusammenschluss der Damenbasketballbundesligisten Eintracht Braunschweig und Wolfpack Wolfenbüttel bekannt gegeben wurde, laufen die Planung für die neue Saison bereits. Als neuer Trainer wurde nun Peter Kortmann vorgestellt.

Anzeige

„Haben das gleiche Ziel vor Augen“

Während noch unklar ist, ob die Basketballerinnen in der kommenden Saison in der ersten oder zweiten Liga an den Start gehen werden, steht der Trainer bereits fest. Peter Kortmann wird künftig die Geschicke an der Seitenlinie leiten. Der 56-Jährige erhält einen Vertrag über zwei Jahre und soll zudem die Nachwuchsentwicklung in enger Zusammenarbeit mit dem sportliche Leiter der Girls Baskets Regio 38 Akademie, Christian Steinwerth, vorantreiben. „Ich freue mich sehr darüber, dass die Verantwortlichen Peter Kortmann für das Projekt gewinnen konnten. Er hat jede Menge Erfahrung in der Führung eines Bundesligastandortes und setzt dabei am Liebsten auf den eigenen Nachwuchs“, so Steinwerth, der den neuen Trainer aus der gemeinsamen Zeit in Halle kennt.

Kortmann begann seine Karriere im Jahr 1995 als Trainer beim BC 70 Soest in der Männer Oberliga. Im Anschluss trainierte er unter anderem die männliche U18-Nationalmannschaft des Irans und einen luxemburgischen Erstligisten, ehe er von 2008 bis 2011 bei den Halle Lions erstmals im Damenbasketball tätig war. Dort erreichte Kortmann mit seinem Team überraschend das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Auch bei seinen weiteren Stationen in Osnabrück, Chemnitz und Keltern war der Übungsleiter sehr erfolgreich. So stieg er unter anderem mit Chemnitz in die erste Liga auf. Zuletzt war er bei den Rhein-Main-Baskets aktiv, wo er sich zusätzlich zu seiner Traineraufgabe auch um die Förderung und Entwicklung der Jugend kümmerte.

Sven Rosenbaum, Vereinsmanager von Eintracht Braunschweig, sagte zu der Verpflichtung: „Mit Peter Kortmann haben wir einen sehr erfahrenen Mann nach Braunschweig holen können. Er hat sich in seiner gesamten Trainerlaufbahn nicht nur in Deutschland in der ersten und zweiten Damenbasketballbundesliga behaupten können, sondern auch Stationen im Ausland gehabt. Seine Konzeptionen und Ideen zum deutschen Nachwuchsbasketball stimmen mit unseren überein. Wir haben das gleiche Ziel vor Augen und wollen uns als weiblicher Top-Standort im deutschen Basketball etablieren.“

Kortmann selbst äußerte sich: „Der deutsche Basketball braucht solche Standorte wie Braunschweig/Wolfenbüttel, um den deutschen Spielerinnen die Gelegenheit zu geben in ihrer Heimat auf höchstem Niveau zu spielen und sich weiterzuentwickeln. Das Projekt und der Unterbau der Baskets Regio 38 Akademie ist jetzt an einem Punkt angekommen, um den nächsten Schritt zu gehen und damit die gute Jugendarbeit auf ein nächstes Level zu bringen. Ich freue mich sehr, das neben der sportlichen auch die menschliche Komponente stimmt und wir gemeinsam die Chance haben im deutschen Damenbasketball etwas zu bewegen.“

Mehr lesen

Offiziell! Eintracht und Wolfpack schließen sich zusammen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen