Bericht: Kehrt Marc Arnold als Sportdirektor zurück?

2. Mai 2019 von
Größter Triumph inklusive Sektdusche am 26. April 2013. Beinahe auf den Tag genau sechs Jahre nach dem Aufstieg ist Marc Arnold in Ingolstadt ein Thema. Foto: Frank Vollmer/Archiv
Ingolstadt/Braunschweig. Kehrt Marc Arnold in Kürze als Kaderplaner in den bezahlten Fußball zurück? Einem Bericht vom Donaukurier zufolge ist der langjährige Sportliche Leiter von Eintracht Braunschweig ein Thema beim wankenden Zweitligisten FC Ingolstadt.

Arnold ein Kandidat bei den „Schanzern“

Der FC Ingolstadt steckt mitten in der sportlichen Krise. Vor dem wichtigen Duell um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gegen den Hamburger SV am Samstag hat der Aufsichtsrat der „Schanzer“ am Mittwoch die Entscheidung über die Personalie eines möglichen neuen Sportldirektors noch einmal nach hinten verschoben. 

„Zum einen sind die Kandidaten sehr unterschiedlich, zum anderen hängt viel davon ab, in welcher Liga wir in der neuen Saison spielen“, sagte FCI-Vereinsboss Peter Jackwerth dem Donaukurier. Neben dem ehemaligen Nürnberger Vorstand Andreas Bornemann – der aktuell auch beim FC St. Pauli hoch gehandelt wird – nannte das Blatt auch Marc Arnold als einen möglichen Kandidaten für das Amt beim FCI.

Arnold war Ende August 2018 bei Eintracht Braunscheig nach zehn Jahren im Amt des Sportlichen Leiters freigestellt worden. Der 48-Jährige steht dort noch bis zum Sommer auf der Gehaltsliste. Mit Marc Arnold und Trainer Torsten Lieberknecht schaffte der Traditionsverein nach 28 Jahren am 26. April 2013 ausgerechnet beim FC Ingolstadt die Rückkehr in die Bundesliga.

Lange Zeit galt das Duo als Garant für den rasanten Braunschweiger Aufstieg, bevor es im letzten gemeinsamen Jahr sportlich rapide abwärts ging. Neben dem Abstieg 2018 aus der 2. Bundesliga wurde Arnold bei seiner Demissierung auch die negative Entwicklung im Nachwuchs zur Last gelegt, die derzeit unter anderen mit der Abmeldung der U23 aus dem Spielbetrieb ihren vorläufigen traurigen Höhepunkt erreicht hat.

Aktuell ist Ex-Profi Thomas Linke beim FC Ingolstadt in der Funktion eines Übergangssportdirektors mindestens bis zum Saisonende aktiv. Kommt dann Marc Arnold? Ex-HSV-Sportvorstand Dietmar Beiersdorfer und Alexander Friedl (Linz) gehören der Meldung zufolge ebenfalls der Kandidatenliste an.

Mehr lesen

Braunschweig stellt Sportlichen Leiter Marc Arnold frei

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen