Bescherung für USC bleibt aus: Niederlage in Moers

17. Dezember 2017 von
In der Annahme hatte der USC einige Probleme. Foto: Moritz Eden
Anzeige

Braunschweig. Zum Jahresabschluss hat der USC Braunschweig mit 1:3-Sätzen beim Moerser SC verloren. Die Löwenstädter konnten lediglich im zweiten Satz ihr gesamtes Potenzial abrufen, die restlichen Abschnitte dominierte der Tabellenfünfte aus Nordrhein-Westfalen. Dank der zeitgleichen Niederlage von Bitterfeld-Wolfen (0:3 in Giesen) schließen die USCer die Hinrunde aber als Achter ab.


Anzeige

„Wie ein Jugendspiel“

„Das war ein komplettes Aufschlag-Annahme-Spiel“, erklärte USC-Trainer Markus Weber. Im ersten Satz hatte der gastgebende MSC das Spiel mit Aufschlägen bestimmt, im zweiten dann der USC. Doch den Aufschwung aus dem gewonnenen Satz, in dem die Braunschweiger noch vier Punkte verschenkten, konnten sie nicht konservieren. „Das Geschehen hat stark an ein Jugendspiel erinnert“, sagte Weber, der zudem die vielen Fehler seiner Schützlinge im dritten Satz hervorhob: „Da hatten wir eine Fehlerquote im Aufschlag von 66 Prozent, das sollte ausreichend Aussage über unsere Leistung sein.“ 

Nach drei im Ausgang deutlichen Sätzen war der vierte Satz noch einmal etwas knapper, doch passend zum gesamten Spielverlauf beendete ein Aufschlagfehler der Braunschweiger die Begegnung. „Durch unsere größtenteils schlechten Annahmen konnten wir nicht durch die Mitte spielen und über außen hat Moers sehr gut dicht gemacht“, lobte Weber den Gegner: „Insbesondere Lukas Schattenburg hat uns mit seinen Sprungaufschläge vor große Probleme gestellt.“

Nach zwölf Spielen im ersten Halbjahr der Saison ist der USC nun auf dem achten Tabellenplatz notiert. Acht seiner 14 Zähler sammelten die Volleyballer aus der Löwenstadt in den ersten drei Partien, in der Folge gelangen ihnen noch zwei Siege gegen die Konkurrenten aus Warnemünde und Delbrück: „Die Ausbeute ist okay, aber zufrieden dürfen wir damit nicht sein – gerade nach dem guten Start“, betont Weber. Sein Team legt nun eine zweiwöchige Winterpause ein und beginnt am 2. Januar wieder mit der Vorbereitung auf die Rückserie, die am 13. Januar mit einem Heimspiel gegen Hürth startet.

Zahlen & Fakten

Satzfolge: 25:15, 18:25, 25:16, 25:20

USC Braunschweig: Kraftschick, Schnalke – Koch, Gottschall, Ebeling, M. Horstjan, Albers, Angele, Abramov, Spieweg, Peeck Trainer: Markus Weber

Ein Tag zum Vergessen – USC unterliegt Giesen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen