Bezirkspokal 2018/19: Elfmeter-Thriller und Favoritenschreck

16. August 2018 von
Erleichterung pur beim TSC Vahdet Braunschweig: Okan Uysal (am Boden liegend) drehte das Spiel beim hartnäckigen BSC Acosta. Foto: Werner Beyer
Region. Am Mittwochabend sahen die Zuschauer in der 2. Runde des Bezirkspokals einige packende Pokalspiele. Was darf es sein: Blanker Ein Elfmeter-Thriller in Isenbüttel; ein Vorjahresfinalist, der erneut zum Pokalschreck wird oder ein Last-Minute-Drama in Salder? 

2. Runde, Spiele vom Mittwochabend

VfB Fallersleben – SSV Kästorf 0:3 (0:2). Titelverteidiger Kästorf ebnete sich in Fallersleben beim zwei Ligen tieferen VfB bereits im ersten Durchgang dank eines Doppelschlages von Juri Neumann (28.) und Dustin Reich (29.). Die Wolfsburger hielten mutig dagegen, Sores Agirmann packte erst in der Nachspielzeit den Deckel drauf.

FSV Schöningen – SSV Vorsfelde 2:0 (0:0). Vorjahres-Finalist Schöningen wird schon wieder zum Pokalschreck. Gegen Oberliga-Absteiger Vorsfelde hatten die Helmstedter aber auch Glück, dass der Unparteiische ein klares Tor der Gäste nicht anerkannte. Stattdessen veredelte Dominik Elsner einen feinen Konter des FSV zur Führung (78.). In der turbulenten Schlussphase sah SSV-Schlussmann Mohamed Majid als Letzter Mann Rot. Ronny Sarstedt ging ins Tor und kassierte in der Nachspielzeit das 2:0 von Nils Grams.

MTV Isenbüttel – SV Reislingen-Neuhaus 14:15 nE (1:1,0:1). Beim Elfmeter-Thriller in Isenbüttel hieß es am Ende 14:15 für den Landesligisten in einem Spiel, das der MTV lange offen gestalten konnte und dementsprechend nach 90 gespielten Minuten auch ein 1:1 hielt. Reislingens Neuzugang Alix Koua Koutou hatte das 0:1 nach einem Fehlpass der Gastgeber erzielt (13.), der ehemalige Wolf Petrus Amin spät ausgeglichen (81.). Vom Punkt trafen die Schützen in Serie, bis ausgerechnet Torjäger Amin seinen Versuch vergab und die „Bötzelkickers“ damit zum glücklichen Sieger machte.

Erlebte mit seinem SVR einen Elfmeter-Thriller in Isenbüttel: José Salguero. Foto: Frank Vollmer/Archiv

SV Gifhorn – TSV Hillerse 0:2 (0:0). Der SV Gifhorn bot dem Landesligisten TSV Hillerse ebenfalls lange Zeit paroli, kam sogar zu Chancen, haderte am Ende aber mit deren Nichtausnutzen. Chris Walenwein (62.) und der eingewechselte Luca Ehresmann (90.) trafen nach dem Seitenwechsel auf der anderen Seite und öffneten Hillerse damit das Tor in Runde 3.

VfL Wittingen – FSV Adenbüttel/Rethen 5:4 (4:3). Torreich und unglaublich spannend setzte sich der VfL am Ende gegen die FSV durch. Zunächst waren die Gäste am Drücker, gingen dank Dominik Müller (6.) und Georg Gottschlich (13.) früh in Front. Als Sven Arndt der Anschluss für die Gastgeber gelang (16.) wurde es kurios. Müller legte das 1:3 nach (31.) und plötzlich ballerte Wittigen aus allen Rohren. Nich Schnörckel (34./36.) und Jannes Grebe (40.) drehten innerhalb von sechs Minuten das Spiel auf links. Schnöckel stellte eine Viertelstunde vor dem Ende auf 5:3, doch Adenbüttel/Rethen kam per Strafstoß noch einmal auf 5:4 heran (Jannik Bruns/89.). Die Mannschaft von Naim Fetahu zitterte sich nach einer Ampelkarte über die Ziellinie.

BSC Acosta – TSC Vahdet 1:3 (1:0). Als Maik Dragon kurz vor der Pause das 1:0 für die Mannschaft von Sami Gharbi erzielte, war das nicht mal unverdient. Die Hausherren hatten sogar Möglichkeiten zum 2:0. Nach der Pause spielte der Landesligist abgezockter, vor allem Okan Uysal zeigte sich mit einem Doppelpack bei der Elf von Thomas Dorawa (50./55.). Die Entscheidung fiel spät, als Razak Idrisu gegen mittlerweile zehn Gegenspieler das 1:3 erzielte (88.).

TSV Münchehof – SV Lengede 0:4 (0:1). Der Peiner Landesligist gab sich im Seesener Stadteil kein Blöße. Marc Omelan (32./66.) erzielte einen Doppelpack für die Klainschmidt-Elf, die nach einem Eigentor der Gastgeber gar mit drei Toren vorne lag. Radu Grosu sorgte sieben Minuten vor dem Abpfiff mit dem 0:4 für den Endstand.

Da war mehr drin für seinen VfL Salder: Mesut Dereköy. Fotos: Moritz Eden

VfL Salder – Fortuna Lebenstedt 1:2 (1:0). Salder haderte früh mit einem nicht gegebenen Treffer. Der Schiedsrichter sah hier eine Abseits-Position. Die Gastgeber erspielten sich weitere gute Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an Fortuna-Schlussmann Philipp Leischwitz. Kurz vor der Pause traf das Team von Trainer Mesut Dereköy doch noch. Nach dem Wechsel kämpften sich die Gäste in die Partie. Timo Elfroth glich aus (64.). Sein Team profitierte auch von einer Gelb-Roten Karte für Niklas Hermann, entschied das enge Spielaber erst in der Nachspielzeit. Nikola Simovic knallte die Entscheidung in die Maschen (90.+2), Marcel Plehn gelang sogar beinahe noch der Ausgleich.

Union Salzgitter – Vitkoria Woltwiesche 2:0 (0:0). Der spätere Sieger hatte bereits im ersten Durchgang einige gute Möglichkeiten vergeben. Erst Daniel Salge versenkte nach einer Stunde einen Freistoß. Eine Viertelstunde vor dem Ende entschied das 2:0 von Florian Koziol das Spiel.

KSV Vahdet Salzgitter – TSV Arminia Vöhrum 5:1 (2:1). Am Ende gewann Vahdet das Duell mit Vöhrum deutlich, ein Elfmeter von Abdulbaki Hot nach zehn Minuten der Türöffner. Zunächst gelang Jonas Siebert der Ausgleich für die Gäste (28.), aber Sadik Balikci (45.), Cem Cengiz (57.), Hüseyin Akkurt (66.) und Mahmut-Ali Demir (75.) münzten die spielerische Überlegenheit der Mannschaft von Yüksel Altinkaya in zählbares um.

Am heutigen Donnerstagabend empfängt der SC Rot-Weiß Volkmarode zum Abschluss der 2. Runde den SC Gitter (19.00).

Träumt weiterhin von der Titelverteidigung: SSV Kästorf. Fotos: Frank Vollmer

Bezirkspokal, 2. Runde

FC Grone – SVG Göttingen 3:2
MTV Salzdahlum – Freie Turner 3:6 nE
FC Wenden – TSV Germania Lamme 0:1
VfL Wittingen – FSV Adenbüttel 5:4 nE
SV Gifhorn – TSV Hillerse 0:2
VfB Fallersleben – SSV Kästorf 0:3
TuS Neudorf-Platendorf – VfL Wahrenholz 1:3
MTV Isenbüttel – SV Reislingen-Neuhaus 14:15 nE
FSV Schöningen – SSV Vorfelde 2:0
VfL/TSKV Oker – TSV Wendezelle 3:5 nE
TSV Münchehof – SV Lengede 0:4
BSC Acosta – TSC Vahdet BS 1:3
SV Emekspor Langelsheim – SV Teutonia Groß Lafferde 5:2
VfL Salder – SV Fortuna Lebenstedt 1:2
SV Union Salzgitter – SV Viktoria Woltwiesche 2:0
VfB Südharz – Sparta Göttingen 0:1
FC Sülbeck/Immensen – SC Hainberg 4:0
SV Bilshausen  – SG Lenglern 1:2
SV Groß Ellershausen – I.SC Göttingen 0:3
KSV Vahdet Salzgitter – TSV Arminia Vöhrum 5:1
SC Rot-Weiß Volkmarode – SC Gitter (Donnerstag, 16. August, 19.00)

Mehr lesen

Bezirkspokal 2018/19: Freie Turner und Lamme weiter

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen